Stan Lee verklagt seine Ex-Firma auf eine Milliarde Dollar

Das Unternehmen POW! Entertainment, das Marvel-Zeichner Lee 2001 mitgründete, wurde im vergangenen Jahr von einer chinesischen Investmentgruppe erworben.

Comiczeichner Stan Lee.

Comiczeichner Stan Lee.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seine damaligen Geschäftspartner hätten dabei versucht, die Rechte an seinem Namen gegen seinen Willen zu verkaufen, sagte Lee nach Angaben des «Hollywood Reporter» und anderer Medien, die am Dienstag (Ortszeit) aus Gerichtsdokumenten zitierten.

Der 95-Jährige habe damals unter dem Tod seiner Ehefrau gelitten und sei nach einer Operation fast komplett erblindet. Er könne sich nicht erinnern, einen Vertrag, bei dem er seine Rechte abtritt, unterschrieben zu haben. Der Anwalt legt den Berichten zufolge in seiner Klageschrift nahe, Lees Partner hätten seine Unterschrift gefälscht oder ihm den Vertragsinhalt nicht korrekt vorgelesen.

Der frühere Chefzeichner des Marvel-Verlags gilt als Erfinder von Comicfiguren wie «Spider-Man» und «Iron Man». Ende April besuchte er in Los Angeles die Premiere des neuen Blockbusters «Avengers: Infinity War». (sda)

Erstellt: 16.05.2018, 14:29 Uhr

Artikel zum Thema

Ein Teenager ist der neue Spiderman

Das Rätselraten um den neuen Superhelden hat ein Ende: Tom Holland übernimmt künftig die Hauptrolle im Hollywood-Spektakel. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Blogs

Wettermacher Wie wird der Sommer?

Nachspielzeit Schweizer Steuergelder für den FC Arsenal?

Die Welt in Bildern

Umgekippt: Der 128 Meter hohe Radio- und Telefonmast «La Barillette» der Swisscom liegt in Cheserex am Boden, nachdem 8 Kilogramm Sprengstoff zwei seiner Standfüsse zerstört haben. (24.Mai 2018)
(Bild: Valentin Flauraud/Laurent Gillieron/Laurent Darbe) Mehr...