Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Stark sexualisierte Werbung wird von einem Grossteil der Bevölkerung nicht goutiert»

Nicht nur gern gesehen: Die biederen Schlüpfer, richtig ausgeleuchtet und attraktiv in Szene gesetzt – sexistisch?
Sexistisch ist die Werbung, wenn sie ein Geschlecht als sexuell verfügbares Wesen oder nur mit stereotypen Eigenschaften darstellt: Flughafen Zürich, Plakat 2011.
1 / 18

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.