Zum Hauptinhalt springen

Träume und Terror

Emil im Knie, Hitzfeld beim FC Luzern und RAF-Mitglieder in Zürich: Die 70er-Jahre faszinieren noch heute. Der Schweizer Fotograf Emanuel Ammon lässt das Jahrzehnt in einem neuen Bildband Revue passieren.

Jung, wild und frei: Die Jugend der 70er schien Zukunftsängste nur vom Hörensagen zu kennen – ein verliebtes Paar während eines Krokus-Konzertes, 1978.
Jung, wild und frei: Die Jugend der 70er schien Zukunftsängste nur vom Hörensagen zu kennen – ein verliebtes Paar während eines Krokus-Konzertes, 1978.
Emanuel Ammon
Legendäre Wanderdiscos: Der Eintritt kostet zwischen 3 und 5 Franken, los gehts um 20 Uhr, um Punkt Mitternacht ist Schluss, 1977.
Legendäre Wanderdiscos: Der Eintritt kostet zwischen 3 und 5 Franken, los gehts um 20 Uhr, um Punkt Mitternacht ist Schluss, 1977.
Emanuel Ammon
Elterntag an der Fliegerschule 1977: Höhepunkt ist die Flugschau der Patrouille Suisse.
Elterntag an der Fliegerschule 1977: Höhepunkt ist die Flugschau der Patrouille Suisse.
Emanuel Ammon
1 / 19

Die Atomkraftgegner marschieren friedlich durch die Strassen, mit Protest-Spruchbändern und Fackeln in den Händen. Atomstrom sei undemokratisch, unnötig, unverantwortlich, so ihre Überzeugung. Szenen, die heute, vor allem nach Fukushima, überall auf der Welt stattfinden könnten. Nur dass diese Szene nicht heute wurde, sondern Mitte der 70er-Jahre, an einer Kundgebung im Kanton Aargau. Zu sehen ist sie im neuen Bildband des Schweizer Fotografen Emanuel Ammon.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.