Welches ist das häufigste Substantiv im Deutschen?

In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktoren die am häufigsten gegoogelten Fragen.

Substantive mögen die wichtigsten Wörter sein, die häufigsten sind sie nicht.

Substantive mögen die wichtigsten Wörter sein, die häufigsten sind sie nicht. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nun – das kommt ganz darauf an. Nämlich darauf, was man unter «im Deutschen» versteht. «Das Deutsche» gibt es ja nicht als fest umrissene Sprachmenge, die man messen und statistisch durchleuchten könnte. Betrachtet man es als die Gesamtheit aller in einem Zeitraum gesprochenen und geschriebenen Sätze, wäre das unmöglich zu fassen. Man muss eine begrenzte Menge definieren und fixieren, um damit arbeiten zu können. Die Sprachwissenschaft nennt das ein Korpus. Die Antwort auf die Frage nach dem häufigsten Substantiv setzt also ein Korpus voraus.

Zum Beispiel das Korpus der Duden-Redaktion: Das umfasst rund zwei Milliarden Wortformen, erhoben aus Zeitungs- und Zeitschriftentexten, literarischen und Ratgebertexten, Reden und Gebrauchsanweisungen. In diesem Korpus ist das häufigste Substantiv (= Nomen, Hauptwort, Dingwort) «Jahr». Es folgen «Euro» (dieses Korpus ist sicher nicht schweizlastig), «Uhr», «Prozent» und «Deutschland» (s.o.; eine einschlägige Statistik von nur Schweizer Texten gibt es nicht).

Nachteil: Dieses Korpus berücksichtigt allein die geschriebene Sprache und vernachlässigt die gesprochene. Anders das Häufigkeitswörterbuch von Randall Jones und Erwin Tschirner von 2015, das gesprochenes und geschriebenes Deutsch umfasst. Auch hier steht «Jahr» an der Spitze der Substantive. In einer anderen etwas älteren Untersuchung (sie stammt von 2001) führt «Prozent». Vermutlich ist das Wort, weil es heute häufiger durch das Zeichen % ersetzt wird, in der Statistik zurückgefallen. («Mark» figurierte damals übrigens auf Platz 2).

Wieder anders sieht es aus, wenn sich das Korpus auf Literatur konzentriert, etwa auf deutschsprachige Romane. Auch dafür gibt es eine Statistik, sie führt «Mann» an der Spitze, gefolgt von «Frau», «Hand», «Tag» und «Auge». Die Duden-Statistik (literarische und nicht literarische Texte) kehrt übrigens das Geschlechterverhältnis um; hier geht «Frau» dem «Mann» voraus, allerdings beide unter ferner liefen, auf den Plätzen 12 und 13.

Substantive mögen die wichtigsten Wörter sein, die häufigsten sind sie nicht. Die Podestplätze nehmen unscheinbare Partikel ein wie die Artikel «der, die, das», das Bindewort «und» und die flektierten Formen des Verbs «sein». Das weibliche Pronomen «sie» führt übrigens in der Gesamtstatistik deutlich vor «er» (auch weil «sie» zugleich Pluralpronomen ist). Und auch das hat die Statistik ergeben: Die weitaus meisten Substantive im Deutschen sind weiblich, nämlich 46 Prozent, nur 34 Prozent männlich (und 20 Prozent sächlich). Da sage noch jemand, Deutsch sei eine Männersprache...

Erstellt: 31.05.2019, 19:40 Uhr

Collection

Gute Frage

Kolumne «Gute Frage»

Millionenfach fragen Menschen Google um Rat, bei trivialen Themen genauso wie bei ernsten. Wir beantworten hier die am meisten gestellten Fragen an die Suchmaschine.

Artikel zum Thema

Hilft Schnaps der Verdauung?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktoren die am häufigsten gegoogelten Fragen. Mehr...

Welches ist die sicherste Aktie?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktoren die am häufigsten gegoogelten Fragen. Mehr...

Warum sind Fussballfans aggressiv?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktoren die am häufigsten gegoogelten Fragen. Mehr...

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Wieso sind Menschen rassistisch?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktorinnen und Redaktoren die am häufigsten gegoogelten Fragen. Mehr...

Was hält die Schweiz zusammen?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktoren die am häufigsten gegoogelten Fragen. Mehr...

Wieso ist Frauen- und Männerschach getrennt?

Kolumne In dieser Rubrik beantworten unsere Redaktoren die am häufigsten gegoogelten Fragen. Mehr...