Zum Hauptinhalt springen

Wildes Afrika

Jeden Freitag präsentiert Redaktion Tamedia Fundstücke aus dem Archiv der Fotostiftung Schweiz. Heute: Wildtiere in Schwarz-Weiss.

Amboseli Park, Kenia, 1956.
Amboseli Park, Kenia, 1956.
Emil Schulthess/© Fotostiftung Schweiz
Albert Park, Kongo, 1956.
Albert Park, Kongo, 1956.
Emil Schulthess/© Fotostiftung Schweiz
Drei Zebras in der Steppe.
Drei Zebras in der Steppe.
Emil Schulthess/© Fotostiftung Schweiz
1 / 12

Der Fotograf, der sich in Afrika auf die Lauer gelegt hat, heisst Emil Schulthess. Er wurde 1913 in Zürich geboren und wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf. Nach seiner Lehre zum Grafiker besuchte er als Gasthörer die Fotoklasse der Zürcher Kunstgewerbeschule. Während eines Studienaufenthaltes in Paris 1934/35 intensivierte Schulthess das Fotografieren, das in der Werbegrafik immer wichtiger wurde. Ab 1941 war Schulthess verantwortlich für die neu gegründete Zeitschrift «Du».

Wegen seines Interesses an der Fotografie wurde er bald zum Bildredaktor und fotografischen Mitarbeiter. Während dieser Zeit gestaltete und fotografierte er zahlreiche Sonderausgaben des Magazins über die USA, Afrika und andere Reisedestinationen.

Reisen um die ganze Welt

Ab 1951 gestaltete der Zürcher Fotograf während der nächsten vierzig Jahre den Fotokalender der Swissair. Unter seiner künstlerischen Führung gelang es, die Auflage des Kalenders von anfänglich 25'000 auf über 300'000 Exemplare zu steigern.

Ab 1957 wagte Emil Schulthess den Schritt in die Unabhängigkeit und machte seine Leidenschaft zum Beruf: Er reiste durch die USA, Afrika, Asien und die Antarktis und hielt seine Abenteuer mit der Fotokamera fest. Aus den Bildern entstanden geografische Fotobücher, die er in eigener Regie plante und gestaltete und die in zahlreiche Sprachen übersetzt werden. Zu den Publikationen gehören «Afrika - Vom Äquator zum Kap der Guten Hoffnung», «Antarctica», «Amazonas» oder «Japan - gestern und heute».

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch