Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Dok ist hip

Breiviks Rede, gesprochen von Sascha Ö. Soydan (Regie: Milo Rau).
Gleich drückt er ab: Dem Tod ins Gesicht schauen bei Rabih Mroué.
Nofas Reenactment einer Befragung zum Srebrenica-Massaker.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.