Zum Hauptinhalt springen

«10 vor 10»-Chef tritt zurück

Hansjörg Utz lässt sich per Ende August frühpensionieren. Utz arbeitete während 23 Jahren beim Schweizer Fernsehen.

Erst Leiter des «Kassensturz», dann von «10 vor 10»: Hansjörg Utz.
Erst Leiter des «Kassensturz», dann von «10 vor 10»: Hansjörg Utz.
Keystone

Utz' Rücktritt vermeldete gestern die Zeitung «Der Sonntag». Utz hatte 2005 den Chefposten beim SF-Nachrichtenmagazin übernommen. Vordem hatte sich der promovierte Jurist als «Kassensturz»-Leiter und Reporter des «Tages-Anzeigers» einen Namen gemacht. Utz wolle nach der Pensionierung weiterhin als Journalist und Berater tätig sein, berichtete «Der Sonntag».

Utz' Stelle wird nun intern ausgeschrieben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch