Das Mundart-Versuchskaninchen von SF

Wer gestern Nachmittag Servette – Sparta Prag auf SF Info schaute, der traute seinen Ohren kaum. Jann Billeter kommentierte die Partie – ein Novum – in Mundart.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Frage nach dem Grund hat bei SF ergeben, dass der Spengler-Cup die ideale Plattform sei für «diesen Versuch» – ein Turnier, bei dem es nicht um Meister- oder Olympia-Ehren gehe. Der Versuch in Ehren, aber irgendwo scheint in Mundart eine Spur Professionalität und Kompetenz verloren zu gehen. Ein internationaler Sportwettkampf klingt auf einmal wie ein Drittliga-Match.

Einen weiteren und letzten Versuch gibt es heute Nachmittag ab 14 Uhr 50 im Spiel Prag – St. Petersburg. Und dann müssen sich die Mundart-Fans wieder aufs Schweizer Sportfernsehen konzentrieren.

Was halten Sie von SF-Sportübertragungen in Mundart? Kommentare bitte unten einfügen. (ewu/dj)

Erstellt: 28.12.2010, 11:35 Uhr

Umfrage

Sollen Sportübertragungen bei SF in Mundart kommentiert werden?

Ja, das macht das Ganze viel authentischer.

 
62.6%

Nein, das klingt völlig amateurhaft.

 
37.4%

575 Stimmen


Artikel zum Thema

Mein Dialekt ist kein Tumor

Ist Mundart nur Wortgewucher, wie Peter von Matt meint? Dafür ist im Schweizerdeutschen zu viel Kraft und Identität. Mehr...

Ist die Anerkennung der Dialekte überflüssig?

Schweizerdeutsch wird nicht im Sprachengesetz verankert. Das liegt an Europa. Mehr...

«Wer Mundart schreibt, hat nichts begriffen»

Die Mundart-Debatte führt auf Tagesanzeiger.ch/Newsnet zu heftigen Reaktionen. Hat Peter von Matt recht, wenn er von einem «Dialektwahn» spricht? Und ist Hochdeutsch für uns Mutter- oder Fremdsprache? Diskutieren Sie mit. Mehr...

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Explosive Abrüstung: An der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea werden die Bewachungsposten abgebaut. (15. November 2018)
(Bild: Jung Yeon-je/Getty Images) Mehr...