Iris Radisch verlässt den «Literaturclub»

Am 26. Juni moderiert die deutsche Journalistin zum letzten Mal die Literatursendung des Schweizer Fernsehens, die sie sechs Jahre geleitet hat.

Gibt die Moderation des «Literaturclubs» ab: Iris Radisch.

Gibt die Moderation des «Literaturclubs» ab: Iris Radisch. Bild: SRF

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie das Schweizer Fernsehen heute in einer Medienmitteilung bekannt gab, wird die Sendung «Literaturclub» konzeptionell überarbeitet und die Kritikerrunde neu zusammengesetzt.

Iris Radisch, bekannt als Redaktorin der deutschen Wochenzeitung «Die Zeit», hatte 2006 die Moderation des «Literaturclubs» von Roger Willemsen übernommen. Vordem hatte sie im «Literarischen Quartett» des ZDF mitdiskutiert.

Erstellt: 07.06.2012, 10:25 Uhr

Artikel zum Thema

TV-Kritik: Adrenalinschub für den «Literaturclub»

Der Literaturclub wurde einer Frischzellenkur unterzogen - mit neuen Kritikern und ansprechendem Resultat: Durchhänger wurden ausgemerzt. Mehr...

TV-Kritik: Der «Literaturclub» im Sinkflug

Die Moderatorin stolpert über Sätze, die Kritiker erweisen sich mehr als Fans denn als Experten. Mehr...

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Touristenmagnet: Ein amerikanischer Oldtimer fährt die Malecon in Havanna entlang. (25. März 2019)
(Bild: Phil Noble) Mehr...