Neues von «Game of Thrones»

Am 31. März startet auf HBO die dritte Staffel der Erfolgsserie. Ein kurzer Bericht von der Produktion erlaubt nun einen zweiminütigen Einblick.

Inklusive Drachen, Wildlingen und der Anderen: Dritte Staffel von «Game of Thrones».


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die dritte Staffel der Serie umfasst den ersten Teil des dritten Buches von George R. R. Martin namens «A Storm of Swords» (respektive den fünften Teil der deutschen Übersetzung, «Sturm der Schwerter»). Darin geht der Kampf um Westeros zwischen den fünf Königen Joffrey Lannister, Robb Stark, Stannis Baratheon, Balon Greyjoy und Daenerys Targaryen weiter. Letztere verstärkt ihre Gefolgschaft mit der Sklavenarmee der Unbefleckten, und auch ihre drei jungen Drachen wachsen weiter. Von jenseits der Eismauer im Norden drängen das Freivolk der Wildlinge und die sagenumwobenen Anderen gegen Süden.

Gefilmt wurde wie bisher in Nordirland, Island und Kroatien sowie zum ersten Mal seit dem Pilotfilm in Marokko. Zahlreiche neue Figuren wie Mance Rayder, der König jenseits der Mauer, Edmure und Brynden Tully, Bruder und Onkel von Catelyn Stark oder der Outlaw Lord Beric Dondarrion treten auf.

Am 31. März wird die erste von zehn Episoden der dritten Staffel auf dem US-Bezahlsender HBO ausgestrahlt. (lmm)

Erstellt: 04.12.2012, 10:55 Uhr

Artikel zum Thema

«Game of Thrones» läuft sich warm

Rezension Eine Woche vor der Verleihung der Emmy-Awards hat die Fernsehserie «Game of Thrones» bereits bei den Creative Arts Emmy Awards abgeräumt. Mehr...

Im Königreich der moralischen Beliebigkeit

Rezension George R. R. Martin hat die Vorlage zur Fernsehserie «Game of Thrones» geschrieben. Die Buchreihe, deren neuster Band eben auf Deutsch erschien, ist sogar besser als der TV-Knaller. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Duftendes Gut: In einer Räucherstäbchenfabrik in Tangerang, Indonesien, läuft die Produktion kurz vor dem chinesischen Neujahrsfest auf Hochtouren. (22. Januar 2020)
(Bild: Ajeng Dinar Ulfiana) Mehr...