Oprah lanciert eigenen Fernsehsender

Der amerikanische Talkshow-Star hat einen neuen Kanal ins Leben gerufen. 80 Millionen Haushalte können ihn empfangen. Doch Kritiker glauben nicht, dass sich das neue Angebot durchsetzen wird.

Hofft mit ihrem Sender auf einen Erfolg: Oprah Winfrey mit ihren Studiogästen Nancy O'Dell (links) and Carson Kressley.

Hofft mit ihrem Sender auf einen Erfolg: Oprah Winfrey mit ihren Studiogästen Nancy O'Dell (links) and Carson Kressley. Bild: Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Talkshow-Königin Oprah Winfrey hat in den USA einen eigenen Fernsehsender gestartet. «Ja, das Oprah Winfrey Netzwerk ist endlich auf Sendung», sagte die Fernseh-Diva am Samstag bei der Freischaltung des Kanals OWN. «Das ist ein aufregender Tag in meinem Leben, mit Euch allen ein neues Kapitel in meinem Leben aufzuschlagen.»

Der Kanal kann von 80 Millionen Haushalten empfangen werden und sendet rund um die Uhr. Das Programm solle die Zuschauer «inspirieren und ihnen Hoffnung geben», hatte Winfrey zuvor angekündigt. Schaffen will sie das vor allem mit Talkshows zu den Themen Gesundheit, Psychologie und Geld sowie Kochsendungen und Reality-Shows.

Experten zweifeln an Erfolg

Obwohl Oprah Winfrey zu den reichsten und einflussreichsten Stars der US-Medienbranche zählt, sind Experten nicht sicher, ob ihr neuer Sender ein ebenso grosser Erfolg wird wie ihre seit vielen Jahren auf dem Sender ABC ausgestrahlte Talkshow. «Oprah hat einen starken Namen, aber es ist wirklich schwer, die Fernsehgewohnheiten der Menschen zu ändern und sie an einen neuen Sender zu gewöhnen», sagte der Unternehmensberater Derek Baine.

Um die Einschaltquoten in die Höhe zu treiben, engagierte Winfrey Prominente wie Sarah Ferguson, Ex-Schwiegertochter der britischen Königin Elizabeth II., und die kanadische Sängerin und Grammy-Preisträgerin Shania Twain. (miw/AFP)

Erstellt: 01.01.2011, 22:35 Uhr

Artikel zum Thema

Die Talk-Königin wird von einer Skandaljournalistin blossgestellt

Koks und Sex in rauen Mengen. Niemand hat sich jemals besser vermarktet als Oprah Winfrey. Nun kommts aber ganz dick. Mehr...

Oprah Winfrey-Show wird 2011 beendet

Die amerikanische Talkshow-Queen Oprah-Winfrey zieht nach 25 Jahren den Schlussstrich: Ihre populäre Oprah-Winfrey-Show beim Sender ABC soll im September 2011 enden. Mehr...

Oprah Winfreys verrückter Flashmob

Um die 24. Staffel ihrer Talkshow zu feiern, lud Oprah zu einem Open-Air-Konzert der Black Eyed Peas in Chicago – und traute bald ihren Augen nicht mehr. Mehr...

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Blogs

History Reloaded Die Schweiz, ein Land der Streiks

Beruf + Berufung Die Angst des Rebellen

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Kein Ball aber viel Rauch: Der Fussballer Tyler Roberts von Wales steht beim Spiel gegen Dänemark in Cardiff im Dunstkreis von einer Fan-Fackel. (17. November 2018)
(Bild: Matthew Childs) Mehr...