Was waren die jung

Viva wird eingestellt. Der einstige Kultsender hatte Jung-Moderatoren wie Stefan Raab, Charlotte Roche oder Heike Makatsch berühmt gemacht.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Vierteljahrhundert nach seiner Gründung wird der Musiksender Viva zum Jahresende endgültig eingestellt. Viva teilt sich schon seit längerem einen Programmplatz mit der Sendemarke Comedy Central. Deren Sendezeit werde ab Januar 2019 auf 24 Stunden ausgeweitet.

Viva war 1993 als deutscher Gegenentwurf zu MTV mit Pop-Musik auf Sendung gegangen. Zu den jungen Moderatoren gehörten in den 90er-Jahren unter anderem Heike Makatsch und Stefan Raab.

Wer den Musiksender einschaltete, wusste: Der Sender mit dem blau-gelben Logo zeigt Musik, Stars zum Anhimmeln und coole Moderatoren. Was aus diesen heute geworden ist, erfahren Sie in der Bildstrecke. (phz)

Erstellt: 21.06.2018, 11:33 Uhr

Artikel zum Thema

«Ich hoffe, Sie hatten ein bisschen Spass»

2400 Stunden lang war er auf Prosieben zu sehen, nun hat sich Stefan Raab im Fernsehen verabschiedet. Bei seiner letzten Sendung war dabei einiges ungewohnt. Mehr...

Lauter Beziehungsanalphabeten

TV-Kritik Der Ostermontag-«Tatort» führte Heike Makatsch als Kommissarin nach Mainz – in einen Fall mit autistischem Teen, traumatisiertem Ermittler und totem Girlie. Too much. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Sweet Home Wie geht Sommer?

Geldblog Bossard kann mit dem lahmen Tesla umgehen

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Umstrittene Tradition: Der spanische Matador Ruben Pinar duelliert sich am San Fermin Festival in Pamplona mit einem Stier. (14. Juli 2018)
(Bild: Susana Vera ) Mehr...