Zum Hauptinhalt springen

Christine Maier neu bei «10vor10», Cornelia Boesch bei der «Tagesschau»

Die neuen Sprecherinnen der Nachrichten auf SF sind bestimmt: Christine Maier übernimmt die Nachfolge von Susanne Wille bei «10vor10», Cornelia Boesch verstärkt das «Tagesschau»-Team.

Bekannte Gesichter in neuer Funktion: Christine Maier (links) und Cornelia Boesch.
Bekannte Gesichter in neuer Funktion: Christine Maier (links) und Cornelia Boesch.
Bild: SRF

Gestern noch im «Club», in Zukunft bei «10vor10»: Die Redaktionsleiterin und Moderatorin Christine Maier (46) tritt im Laufe des Sommers die Nachfolge von Susanne Wille an, die ins Reporterteam von «10vor10» wechselt. Maier ist seit 2001 Moderatorin des «Clubs» und leitet die Redaktion seit fünf Jahren. 2005 war sie bereits für sechs Monate als Moderatorin bei «10vor10» tätig.

«Nach zehn Jahren ‹Club› wurde die Zeit reif für einen Wechsel», sagt Christine Maier. «Das Angebot von ‹10vor10›-Chef Hansjörg Utz hat mich genau im richtigen Moment erreicht und sehr gefreut.» Bis ihre Nachfolge beim «Club» geregelt ist, wird Maier auch weiterhin die Diskussionssendung führen.

Bei der «Tagesschau»-Hauptausgabe wird demgegenüber niemand ersetzt, sondern das Team verstärkt. Den prestigeträchtigen Job als Nachrichtensprecherin angelte sich Cornelia Boesch (36), die bereits als Sprecherin der «Tagesschau»-Nacht- und -Mittags-Ausgaben Erfahrungen gesammelt hat.

«Ich freue mich sehr, künftig noch intensiver mit den Newsprofis der ‹Tagesschau› zusammenarbeiten zu dürfen», sagt Cornelia Boesch. Sie wird ihre zukünftige Aufgabe im kommenden September aufnehmen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch