Zum Hauptinhalt springen

Das streamen die Schweizer auf Netflix

Erstmals veröffentlicht der Streamingdienst eine Top 10 der beliebtesten Filme und Serien der Schweizer.

Das mögen die Schweizer und Schweizerinnen: Ryan Reynolds im Michael-Bay-Kracher «6 Underground». Foto: PD
Das mögen die Schweizer und Schweizerinnen: Ryan Reynolds im Michael-Bay-Kracher «6 Underground». Foto: PD

Der Actionfilm «6 Underground» und der Mafiafilm «The Irishman» liegen in der Gunst der schweizerischen Netflixnutzer ganz vorne. Das ergibt die Top-Ten-Liste 2019, die der Streamingdienst erstmals für die Schweiz vorlegt.

Im Ranking über alle Kategorien liegt «6 Underground» auf dem ersten Platz, gefolgt von dem dritten Teil der spanischen Dramaserie «La Casa de Papel» («Haus des Geldes») und der US-amerikanischen-polnischen Fantasyserie «The Witcher», wie Netflix am Montag mitteilte. «La Casa de Papel» hat Ende November bei den International Emmy Awards den Hauptpreis als beste Dramaserie gewonnen.

Zum Inhalt

Filme

Auf den ersten drei Plätzen bei den Filmen liegt «6 Underground» vor der US-amerikanischen Krimikomödie «Murder Mystery» und «The Irishman». Das Mafiaepos «The Irishman» des US-Regisseurs Martin Scorsese mit Darstellern wie Robert de Niro, Joe Pesci und Al Pacino ist mit 14 Nominierungen Anwärter für die wichtigen US-Kritikerpreise, die Critics' Choice Awards. Zudem ist der Film potenzieller Kandidat für einen Oscar als «Bester Film» und für fünf Golden Globes nominiert.

Zum Inhalt

Serien

Bei den Netflix-Serien liegen der dritte Teil von «Haus des Geldes», «The Witcher» und die britische Fernsehserie «Sex Education» ganz vorne in der Gunst der Schweizer Nutzerinnen und Nutzer.

Zum Inhalt

Dokumentationen

Laut Netflix waren 2019 darüber hinaus die Dokumentationen «Our Planet» («Unser Planet»), «The Disappearance of Madeleine McCann» und «Fyre: The Greatest Party that Never Happened» in der Schweiz besonders beliebt.

Zum Inhalt

Familientitel

In der Kategorie Familientitel lagen die interaktive Reality-Serie «You vs Wild», «Raising Dion» und «Lost in Space» vorne.

Zum Inhalt

Zahlen zum Ranking legte Netflix nicht vor. Offenbar genügte es aber, für zwei Minuten in einen Film oder eine Serie reingeschnuppert zu haben, um diesem auf die Liste zu helfen. Auf der Facebook-Seite schreibt Netflix nämlich zum Ranking: «Die Listen basieren auf der Anzahl der Accounts, die mindestens zwei Minuten einer Serie, eines Films oder eines Specials innerhalb der ersten 28 Tage auf Netflix im Jahr 2019 gesehen haben.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch