Zum Hauptinhalt springen

Die geistig Behinderten in der Badi

Das Schweizer Fernsehen zeigt mit «Üsi Badi» zur Hauptsendezeit eine Doku-Serie über Menschen mit geistiger Behinderung.Dokusoaps, Kinofilme, Bücher – steht echtes Interesse dahinter, oder geht es primär um die Quote?

Betreuer Markus mit Toni, einem der geistig Behinderten in «Üsi Badi».
Betreuer Markus mit Toni, einem der geistig Behinderten in «Üsi Badi».

Und plötzlich stehen Menschen mit geistiger Behinderung im Zentrum der öffentlichen Wahrnehmung. Das Schweizer Fernsehen SF zeigt ab heute Montag die siebenteilige Dokuserie «Üsi Badi». Drei Frauen und drei Männer mit geistiger Behinderung arbeiten mit im Strandbad Bruggerhorn in St. Margrethen: helfen am Kiosk und im Restaurant, putzen und grillieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.