Die zehn besten neuen TV-Serien

«American Gods», «Twin Peaks» und weitere Knaller: Diese Serien sollte man sich im Kalender 2017 eintragen.

In «American Gods» kämpfen die alten Götter gegen die neuen Götter.

In «American Gods» kämpfen die alten Götter gegen die neuen Götter.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Klar, «Game of Thrones» geht weiter, und auch «Westworld», «The Americans» oder «Stranger Things» bestreiten 2017 eine weitere Runde. Aber werfen wir einen Blick auf neue Serien – und davon gibt es viele. Denn waren TV-Serien vor ein paar Jahren noch cooler Hype, stellen sie heute eine eigene Industrie. Allein Netflix streamt 2017 jede Woche eine neue Originalproduktion. Kaum ein Milieu, ein Genre oder eine Zeitepoche, die nicht ausgeleuchtet werden.

Der einzige Nachteil an der Fülle von Serien und Anbietern: Man verliert schnell den Überblick. Hier deshalb 10 Serien, die besonders vielversprechend sind, mitsamt den Angaben, wo und wann diese zu sehen sind. Da der Tauschbörsen-Download in der Schweiz nicht illegal ist, sind auch Serien gelistet, die nicht über Video-on-Demand-Plattformen erhältlich sind.

American Gods

In «American Gods» kämpfen die alten Götter gegen die neuen Götter – die der Börse oder des Internets. Odin ist Trickbetrüger, und Thot und Anubis, altägyptische Gottheiten, leiten ein Bestattungsinstitut. Pate stand der gleichnamige Fantasy-Roman von Neil Gaiman. Haben wir hier das neue «Game of Thrones»?

Wann: April
Wo: Starz (Download)

The Handmaid's Tale

Margaret Atwoods «The Handmaid's Tale» wurde zum Kultbuch einer ganzen Generation und bereits von Volker Schlöndorff verfilmt. Die Geschichte ist eine provozierende Vision eines totalitären Staats, in dem Frauen keine Rechte haben. Im Mittelpunkt steht eine junge Frau namens Offred, die aufgrund ihrer seltenen Fähigkeit, Kinder zu gebären, zum Eigentum des Staates deklariert wird.

Wann: April
Wo: Hulu (Download)

Twin Peaks

Diese Serie ist natürlich keine neue Produktion. Aber weil seit den ersten beiden Staffeln sage und schreibe ein Vierteljahrhundert vergangen ist, behandeln wir sie als solche. Die Geschichte ist wieder in dem fiktiven Holzfällerstädtchen Twin Peaks angesiedelt, 25 Jahre nachdem die Einwohner durch den Mord an der jungen Laura Palmer aufgeschreckt wurden. Eine Polizistin soll den Fall neu untersuchen, wobei auch der seither vermisste Agent Dale Cooper wieder auftaucht. Die Chancen stehen also gut, dass das Publikum wieder sexuelle Abgründe und den besten Kaffee der TV-Geschichte serviert bekommt.

Wann: Mai 2017
Wo: Teleclub

Jean-Claude Van Johnson

Zugegeben, diese Serie ist Special Interest. Und zwar solcher für Fans von 80er-Action, genauer gesagt: Fans von Jean-Claude Van Demme. «The Mussels from Brussels» spielt sich hier selbst bzw. eine fiktionalisierte Version seiner selbst. Der Zuschauer erfährt, wie es dem Actionschauspieler nach seiner Karriere erging – und dass er als Spion unterwegs war. Letzteres ist natürlich erfunden, aber zumindest die Pilot-Folge, die bereits im Netz kursiert, sieht nach viel und gelungenem selbstironischem Spass aus.

Wann: Oktober
Wo: Amazon (Download)

Santa Marita Diet

Viel ist zu dieser Sitcom nicht bekannt, aber das wenige, was man weiss, lässt aufhorchen. Zu sehen sind Drew Barrymore und Timothy Olyphant als unglückliches Maklerpärchen, dessen Leben nach einem dramatischen Ereignis «in eine Abwärtsspirale aus Tod und Zerstörung» gerät. Klingt schräg und wird es wohl auch sein: Autor ist Victor Fresco, der auch die Sitcom «Better Off Ted» schrieb.

Wann: Februar
Wo: Netflix

Star Trek: Discovery

Eine der legendärsten TV-Serien überhaupt bekommt hier eine Auffrischung. «Star Trek: Discovery» bietet in der ersten Staffel 13 Episoden, die eine zusammenhängende Geschichte erzählen – ein Novum in der Geschichte der Serie. Zeitlich gleiten wir zehn Jahre vor der Originalserie «Raumschiff Enterprise» durchs All. Mit einer unbekannten Crew und «mehr Aliens als jemals zuvor», wie der Produzent verriet.

Wann: Mai
Wo: Netflix

G.L.O.W.

Auffällig viele neue Serien sind in den 80er-angesetzt. Ist das die Sehnsucht nach klaren politischen Verhältnissen? Oder fasziniert daran das letzte analoge Jahrzehnt? Vielleicht sind es ja auch die aufgeföhnten Frisuren – und davon gibt es in dieser Serie mit Sicherheit viele. Die Komödie zieht eine erfolglose Schauspielerin, die sich unverhofft im Frauen-Wrestling wiederfindet. Mit Alison Brie (Bo Jack Horseman) in der Hauptrolle dürfte «G.L.O.W.» ein Highlight des Genres werden.

Wann: September
Wo: Netflix

Einen Trailer gibt es zur Serie noch nicht. Aber die «G.L.O.W.»-Wrestling-Liga existierte tatsächlich. Und wie – gucken Sie hier:

Valkyrien

Halb Medizindrama, halb Thriller – die Affiche von «Valkyrien» erinnert an den kanadischen Sci-Fi-Hit «Orphan Black». Es geht um einen Arzt, der in Oslos Tunnelsystem eine illegale Klinik betreibt. Wird bereits als das nächste grosse TV-Ding aus Skandinavien gehandelt.

Wann: Januar
Wo: NRK (Download)

Dark

Im Zentrum der Serie stehen vier Familien in einer Kleinstadt. Als zwei Kinder auf mysteriöse Weise verschwinden, wird die vermeintlich heile Welt dieser Familien aus den Fugen gerissen, und ein Blick hinter die Fassaden offenbart die dunklen Geheimnisse aller Beteiligten. Klingt mässig originell, aber ein Blick lohnt sich, weil «Dark» die erste Original-Netflix-Serie ist, die in Deutschland gedreht wurde. Ist Ähnliches auch für die Schweiz denkbar? Man darf auf Netflix' weitere Pläne gespannt sein.

Wann: Zweite Hälfte 2017.
Wo: Netflix

Purity

Es geht hier um Enthüllungsjournalismus, das Internet, die deutsche Vergangenheit und die amerikanische Gegenwart. Jonathan Franzens grosser Gesellschaftsroman, der die Vorlage stellt, entfaltete seine Wucht durch die Charaktere, denen man bis in ihre Abgründe hinein mit Lust folgt. Allen voran der Hauptfigur, einer jungen, wurzellosen Frau. Ideale Voraussetzungen für eine mehrteilige TV-Serie! In einer Hauptrolle ist übrigens Daniel Craig zu sehen.

Wann: Zweite Hälfte 2017.
Wo: Showtime (Download)

---

Ohne genaues Startdatum sind für 2017 ausserdem bestätigt: «Guerrilla» (70er-Aktivistendrama vom «12 Years A Slave»-Autor) oder «The Deuce» (Drama über den Niedergang der 80er-Jahre-Pornoindustrie). Und – vielleicht am sehnsüchtigsten erwartet – das Comeback von Larry Davids grossartiger Comedy-Serie «Curb Your Enthusiasm».

Das alles klingt – um es mit Larry zu sagen – pretty, pretty good!

Die Besprechungen, Hintergründe und News zu den Serien werden Sie im Lauf des Jahres hier finden.

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 04.01.2017, 18:03 Uhr

Artikel zum Thema

Serien-Sucht als Geschäft

Das Online-Portal «Serienjunkies» entstand, als TV-Serien noch die hässlichen Stiefkinder der Filmbranche waren. Doch was genau steckt eigentlich dahinter? Mehr...

Das sind die besten TV-Serien

Los Angeles Bei der 68. Emmy-Verleihung gewannen in vier Kategorien dieselben Preisträger wie im Vorjahr. Frischen Wind gab es bei den Dramaserien. Mehr...

«Game of Thrones» endet nach achter Staffel

Der amerikanische TV-Sender HBO kündigte das Ende der Hit-Serie «Game of Thrones» an. Fans dürfen sich zumindest noch auf zwei Staffeln freuen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Reif für die Insel: Die philippinische Insel Boracay ist wieder für Touristen geöffnet. Sie war wegen Umweltprobleme geschlossen worden. Viele Hotels und Geschäfte sollen ihr Abwasser samt Fäkalien jahrelang ins Meer geleitet haben. Hier ist die vulkanische Formation Williy's Rock auf der Insel zu sehen. (16. Oktober 2018)
(Bild: EPA/Mark R. Cristino) Mehr...