Zum Hauptinhalt springen

Doch kein Schmidt im «Tatort»

Kurz vor Drehbeginn hat sich der Entertainer Harald Schmidt aus dem neuen Schwarzwald-«Tatort» zurückgezogen.

kpn
Aus dem Showman hätte ein Polizeichef werden sollen: Harald Schmidt bei der SWR-Pressekonferenz Ende 2015.
Aus dem Showman hätte ein Polizeichef werden sollen: Harald Schmidt bei der SWR-Pressekonferenz Ende 2015.
Keystone

Der neue Schwarzwald-«Tatort» wird doch nicht mit Harald Schmidt stattfinden. Der 59-jährige Entertainer und Schauspieler hat dem Südwestrundfunk (SWR) abgesagt, wie der «Spiegel» berichtet. Schmidt nannte persönliche Gründe für den Entscheid.

Harald Schmidt hätte die Rolle des Kriminalleiters Gernot Schöllhammer übernommen. Beim SWR zeigt man sich betroffen. Filmchefin Martina Zöllner sagte, man bedaure Schmidts Entscheidung sehr, respektiere diese aber.

Im neuen SWR-«Tatort» übernehmen Eva Löbau und Hans-Jochen Wagner die Rollen der Ermittler Franziska Tobler und Friedemann Berg. Mit dem neuen Team ersetzt der Sender den Bodensee-«Tatort» mit Eva Mattes und Sebastian Bezzel. Die Schwarzwald-Reihe soll in die Abgründe um die Region Freiburg im Breisgau führen und so einen Kontrast zu den beiden Teams in Stuttgart und Ludwigshafen bilden. Die Dreharbeiten für die erste Folge beginnen Anfang März.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch