Zum Hauptinhalt springen

Jörg Kachelmann wird nicht mehr in der ARD auftreten

Die ARD drückt sich davor, die Absetzung des Wettermoderators zu kommunizieren.

«Nicht mehr zumutbar»: Der Meteorologe Jörg Kachelmann, hier kurz vor seiner Urteilsverkündung vor dem Landgericht Mannheim.
«Nicht mehr zumutbar»: Der Meteorologe Jörg Kachelmann, hier kurz vor seiner Urteilsverkündung vor dem Landgericht Mannheim.
Keystone

Medienunternehmen sind keinen Deut besser als andere Firmen, wenn es darum geht, umstrittene eigene Entscheide zu verkünden. Einen Beleg für diese These liefert seit Monaten der erste Kanal des deutschen Fernsehens. Die Verantwortlichen der ARD haben sich um die Kommunikation einer prominenten Personalie gedrückt, obwohl die Sache seit Monaten entschieden ist: Jörg Kachelmann, vom Vergewaltigungsvorwurf freigesprochen, wird nicht als Wettermoderator ins Erste zurückkehren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.