Zum Hauptinhalt springen

Larry King hört mit seiner Talkshow auf

Der legendäre US-Talkmaster Larry King gibt seine Sendung nach einem Vierteljahrhundert auf. Seine letzte Sendung werde im Herbst ausgestrahlt, sagte King.

Eine Ikone des Late-Night-Fernsehens in den USA: Larry King.
Eine Ikone des Late-Night-Fernsehens in den USA: Larry King.
Reuters

Seine Late-Night-Show «Larry King Live» war 25 Jahre lang bei CNN zu sehen. Zu seinen Gästen zählten Politiker, Stars und andere Prominente aus aller Welt. Kings optisches Markenzeichen sind die dicke Brille und die Hosenträger. «Es ist Zeit, meine nächtlichen Hosenträger an den Nagel zu hängen», erklärte King am Dienstag.

Nach eigenen Worten setzte ihn CNN trotz der zuletzt gesunkenen Zuschauerquoten nicht unter Druck aufzuhören. King will künftig gelegentlich noch Sondersendungen für den Sender produzieren. Der Präsident von CNN-USA, John Klein, nannte King einen Pionier des Kabelfernsehens. Er sei eine lebende Legende, «die immer noch ihrer Arbeit nachgeht».

Die Gedanke an einen Rückzug sei ihm kurz nach seinem 25-jährigen Jubiläum Anfang Juni gekommen, sagte King. Aus Anlass des Jahrestags hatte er Microsoft-Gründer Bill Gates, US-Präsident Barack Obama und Lady Gaga interviewt - ein gutes Beispiel für die bunte Mischung von Gästen in seiner Show.

dapd/mt

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch