Zum Hauptinhalt springen

Leiche verkohlt, Dirne falsch

Der Weimarer «Tatort» war ein absurdes Highlight der Krimi-Reihe.

Manchmal ist es nicht leicht mit dem «Tatort». So viel Routine, so viel Konsens. Und so viele herausragende Krimis auf Netflix.

Gestern galt das nicht. «Der treue Roy» war eine bizarre Geschichte, witzig, poetisch und brutal zugleich. Im Zentrum stand Roy, dessen verkohlte Leiche in einem Stahlwerkbecken gefunden wurde. Hatte ihn jemand in den Ofen gestossen? Oder hat er sich selbst in die Flammen gestürzt? Die Weimarer Kommissare machten sich auf Spurensuche und trafen auf seine Schwester, die offensichtlich etwas zu verbergen hatte. Zum Beispiel, dass sie Roys besten Freund heiraten wollte. Doch der hatte wegen ihres Bruders einen Fuss verloren und wurde seither Flamingo genannt, was ihre Liebe zerstörte. War einer von ihnen der Mörder?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.