«Löschisch nachher s Video, bitte?»

Gestern zeigte das SRF einen Spielfilm zum Thema Sexting und Cybermobbing. Ein Drama sondergleichen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Gib mer miis Handy!», sagt Elias (Pablo Caprez) nach einer liebevollen Rauferei mit Franziska (Yaël Meier). Eben lernten sie noch zusammen Physik, und nun quatschen und lächeln sie, filmen einander mit dem Smartphone. Als Elias sein Handy wieder zurückbekommt, richtet er die Kamera auf Franziska. Sie bewegt sich lasziv, flirtet, zieht ihr T-Shirt aus und tänzelt schliesslich mit einer Flasche Schoggimilch. Der verknallte Junge legt nach einer Weile das Handy weg und zieht Franziska zu sich ins Bett. Die beiden küssen sich.

«Löschisch nachher s Video, bitte?», fragt Franziska, bevor sie nach Hause geht. «Ja», meint Elias und behält es natürlich. «Upload» erzählt die Geschichte eines Mädchens, das ein Opfer von Cybermobbing wird, weil das private, erotische Video im Netz landet — es wirkt in ihrer Klasse, in ihrer Schule, in ihrer Familie wie ein Erdbeben, es zieht Kreise.

Sexting-Fall in der Schweiz

Regisseur Tobias Ineichen verfilmt mit «Upload» eine Geschichte, die stark an einen echten Sexting-Fall erinnert, der von der Pendlerzeitung «20 Minuten» publik gemacht wurde. 2012 kursiert ein Video, das den Intimbereich eines jungen Mädchens zeigt, das sich mit einer Ice-Tea-Flasche befriedigt. Das Video verbreitete sich rasant. Später wurde ein Strafverfahren wegen Kinderpornografie eröffnet. Verantworten mussten sich 12 Jugendliche.

Digitaler Exhibitionismus und Cybermobbing gepaart mit Sexting sind eine vielversprechende Grundlage für ein SRF-Drama, wären da nicht zwei grundlegende Fehler in «Upload»: Das Sexvideo wurde entschärft und das Drama dahinter verstärkt. Die unverständlich aufgebauschten Reaktionen zu einem derart harmlosen Video ziehen sich durch den ganzen Spielfilm. Zum Schluss sind es die Medien, die «für de ganzi Scheiss verantwortlich» sind.

Als Journalist Bosshard (Peter Jecklin) auf dem Handy seiner Tochter Lena, die Franziskas Klassenkameradin ist, das kompromittierende Sexting-Video entdeckt, erlaubt er sich eine fragwürdige Aktion nach der anderen: Er hackt sich in den Facebook-Account seiner Tochter, klaut ihre digitale Identität, um investigativ zu recherchieren, stalkt Franziska und stürmt das Haus von Elias. Schliesslich landet die Sexting-Story auf der Frontseite einer Boulevardzeitung, Franziska wird erpresst und Elias versucht sich das Löschen des bereits viralisierten Videos zu erprügeln.

Transparenz statt Rückzugsräume

Franziskas Mutter ist die Verzweiflung ins Gesicht geschrieben. Ihre Tochter tadelt sie mit verständnislosem Blick und beweist, dass die zwei Generationen in zwei unterschiedlichen Welten leben — die eine wahrt ihre Privatsphäre, die andere lebt den Cyber-Exhibitionismus — und scheint die Folgen nicht einschätzen zu können.

Es ist ein aktuelles Thema, das «Upload» aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten versucht. Ein Informationsfilm für die Gesellschaft also? Hätte es werden können, wenn man die dramatisierenden Einlagen, unlogische Drohungen und Erpressungen weggelassen und die Medienverantwortung nicht auf einen einzigen und dazu noch zwielichtigen Journalisten abgewälzt hätte. Interessanter wäre der Fokus auf die pubertierende Generation gewesen, die in einer Welt aufwächst, in der Rückzugsräume durch Transparenz ersetzt werden.

Erstellt: 03.12.2015, 09:08 Uhr

Artikel zum Thema

Nur für Sexting zu brauchen?

#12 Wozu ist eigentlich Snapchat gut? Unser Video klärt auf über die populäre Socialmedia-App. Mehr...

Sexting ist ein alter Hut

Selfie, Duckface, Photobomb, Sexting: Diese Begriffe aus der Welt der Social Media sind omnipräsent – und suggerieren neue Trends und Skandale. Dabei war die Kunst wie so oft schneller. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Kommentare

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Kampf gegen das Aussichtslose: In Kalifornien versuchen die Feuerwehrleute immer noch das Ausmass der Buschfeuer einzugrenzen. (11. Oktober 2019)
(Bild: David Swanson) Mehr...