Zum Hauptinhalt springen

«Löschisch nachher s Video, bitte?»

Gestern zeigte das SRF einen Spielfilm zum Thema Sexting und Cybermobbing. Ein Drama sondergleichen.

«Gib mer miis Handy!», sagt Elias (Pablo Caprez) nach einer liebevollen Rauferei mit Franziska (Yaël Meier). Eben lernten sie noch zusammen Physik, und nun quatschen und lächeln sie, filmen einander mit dem Smartphone. Als Elias sein Handy wieder zurückbekommt, richtet er die Kamera auf Franziska. Sie bewegt sich lasziv, flirtet, zieht ihr T-Shirt aus und tänzelt schliesslich mit einer Flasche Schoggimilch. Der verknallte Junge legt nach einer Weile das Handy weg und zieht Franziska zu sich ins Bett. Die beiden küssen sich.

«Löschisch nachher s Video, bitte?», fragt Franziska, bevor sie nach Hause geht. «Ja», meint Elias und behält es natürlich. «Upload» erzählt die Geschichte eines Mädchens, das ein Opfer von Cybermobbing wird, weil das private, erotische Video im Netz landet — es wirkt in ihrer Klasse, in ihrer Schule, in ihrer Familie wie ein Erdbeben, es zieht Kreise.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.