Netflix-Mitarbeiter bei Recherchen zu neuer «Narcos»-Staffel erschossen

Der Location-Scout Carlos Muñoz ist 60 Kilometer ausserhalb von Mexiko-Stadt von Kugeln durchlöchert gefunden worden.

Trailer der dritten «Narcos»-Staffel.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Netflix-Serie «Narcos» erzählt die Geschichte der Drogenmafia Kolumbiens. Für die vierte Staffel war Location-Scout Carlos Muñoz Portal in Mexiko auf der Suche nach geeigneten Schauplätzen – dort ist er offenbar Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Ein Freund von Muñoz vermutet in der Zeitung «El País», dass dieser sterben musste, weil er als in der Gegend unbekannter Mann alleine mit einer Kamera unterwegs war.

Netflix teilte mit, dass die genauen Umstände seines Todes noch nicht bekannt, seien. Die Behörden würden seinen Tod nun untersuchen. Muñoz war für zahlreiche Produktionen als Location Manager tätig und verfügte über eine hohe Reputation. Er zeichnete sich beispielsweise für die mexikanischen Drehorte im James-Bond-Film «Spectre» mitverantwortlich.

Erstellt: 19.09.2017, 15:01 Uhr

Artikel zum Thema

Der Untergang des Kokain-Milliardärs

Heute stellt Netflix die zweite Staffel des Escobar-Epos «Narcos» online. Wieder erwartet die Zuschauer überwältigendes Fernsehen. Mehr...

Gab es Escobars Geliebte wirklich? – «Narcos»-Faktencheck

Die Escobar-Serie schlägt die halbe Welt in ihren Bann. Doch welche Figuren und Passagen sind real, welche erfunden? Mehr...

Saftige Landschaften, verstümmelte Leichen

Eine weitere grossartige Netflix-Serie: «Narcos» handelt von den Wahnsinnstaten des kolumbianischen Drogenhändlers Pablo Escobar. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Kommentare

Blogs

Sweet Home Weiss ist heiss

Mamablog Vorgeburtliche Tests testen auch die Eltern

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Aufgeblasen, aber nicht abgehoben: Vor dem Start in Chateau-d'Oex kontrollieren Besatzungsmitglieder die Hülle ihres Heissluftsballons. In der Schweizer Berggemeinde findet bis derzeit die 42. Internationalen Heissluftballonwoche statt. (26. Januar 2020)
(Bild: Jean-Christophe Bott) Mehr...