Zum Hauptinhalt springen

Neue SF-Kochsendung ist eine Doku-Soap

Das Schweizer Fernsehen strahlt ab April 2011 am Montagabend an Stelle von «al dente» eine neue Kochsendung aus. Hierzu sucht der Sender kochwillige Amateure.

Im Zentrum des noch namenlosen Formats stehen zwei Profiköche, die Kochbanausen zu Küchenzauberern formen.

Die Küchenprofis nehmen in der Doku-Soap je sechs Kandidatinnen und Kandidaten unter ihre Fittiche. Die Doku-Soap zeige, wie aus den Amateuren dank des Coachings gute Alltagsköche werden, heisst es weiter.

Bester Koch gesucht

Vorgesehen sind zehnteilige Staffeln. Jede Woche scheidet eine Person aus. In der zehnten Folge kürt eine Jury die beste Köchin oder den besten Koch zum Staffelsieger.

Die neue Kochsendung ersetzt «al dente», das nach über 200 Sendungen Ende Dezember 2010 zum letzten Mal ausgestrahlt wird.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch