«Qualitativ hochstehend»

Für die BBC ist «Top Gear»-Moderator Jeremy Clarkson untragbar geworden. Und für SRF?

Zukunft bei SRF ungewiss: Jeremy Clarkson in seiner Sendung «Top Gear».

Zukunft bei SRF ungewiss: Jeremy Clarkson in seiner Sendung «Top Gear». Bild: Ana Poenariu/AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Herr Engmann, inwiefern beeinflusst Clarkons Entlassung die Ausstrahlung von «Top Gear» auf SRF?
Zuletzt zeigte SRF die vierte Staffel von «Top Gear USA». Gegenwärtig sind auf dem Sendeplatz andere Factual-Entertainment-Formate programmiert. Über allfällige weitere Ausstrahlungen von «Top Gear» wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

Wie beurteilen Sie Clarksons Suspendierung?
Hierbei handelt es sich um eine publizistische Entscheidung der BBC, deren Hintergründe wir nicht kennen und auch nicht kommentieren werden.

Der deutsche Privatsender Kabel 1 übertrug die Sendung zwar, schnitt aber besonders gewagte Statements von Clarkson heraus. Ist das ein denkbarer Weg für SRF?
Wenn wir feststellen, dass in der Sendung gemachte Aussagen gegen die publizistischen Leitlinien von SRF verstossen, würde SRF auf die Ausstrahlung der Sendung verzichten oder die entsprechenden Passagen entfernen.

Wie ist eine Sendung wie «Top Gear» als Service public zu rechtfertigen?
Das Kultformat «Top Gear» ist eine der erfolgreichsten Factual-Entertainment-Shows des öffentlich-rechtlichen Senders BBC mit weltweit über 350 Millionen Zuschauern. International gibt es keine vergleichbar erfolgreiche Show. Die Sendung erhielt 2005 einen Emmy als beste Entertainmentshow. Für SRF ist die Sendung sehr gut geeignet, um diese Art von Programm auf dem Sendeplatz zu etablieren, da von diesem visuell stark umgesetzten und qualitativ hochstehenden Format viele Episoden verfügbar sind.

Mit «Tacho» haben Sie eine eigene Autosendung im Programm. Reicht das nicht?
Die Sendungen sind kaum vergleichbar. Während bei «Tacho» ganz eindeutig der Servicecharakter im Vordergrund steht, ist dies bei «Top Gear» der Unterhaltungsfaktor.

Einige kontroverse Momente aus «Top Gear» hat Tagesanzeiger.ch/Newsnet hier gesammelt:

(Video: Lea Koch) (phz)

Erstellt: 11.03.2015, 14:40 Uhr

Zur Person

Jonathan Engmann ist Mediensprecher bei SRF.

Umfrage

Sollte SRF auf Top Gear verzichten?




Artikel zum Thema

Der TV-Rüpel, dem 350 Millionen zuschauen

Der vorübergehend abgesetzte Moderator Jeremy Clarkson ist als Grobian bekannt. Der Boxangriff gegen einen Produzenten ist nur die jüngste Episode einer langen Serie von Aussetzern. Mehr...

Clarkson soll Produzenten geschlagen haben

Für den «Top Gear»-Moderator Jeremy Clarkson kommt es faustdick: Nach seiner Suspendierung bei der BBC berichten anonyme Quellen über Aussetzer des Mannes. Mehr...

«Top Gear» und der Erzengel Gabriel

Jeremy Clarkson gibt sich scheinheilig. Er hatte Argentinier mit dem Falklandkrieg von 1982 provoziert. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Kommentare

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Essen auf Rädern: Eine Frau kauft sich ihr Abendessen bei einem Strassenhändler in Bangkok. (19. August 2019)
(Bild: Mladen Antonov) Mehr...