Zum Hauptinhalt springen

Röbissimo!

Politiker kritisieren SRF: Sendungsnamen beinhalten zu viele Anglizismen. Ein paar Vorschläge in einer Landessprache.

CVP-Politiker Martin Candinas hat eine Interpellation eingereicht, die den Bundesrat zum Nachdenken über Anglizismen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen anregen soll. Vor allem die englischen Namensgebungen von eigenproduzierten Sendungen passen Candina nicht. Laut «20 Minuten» haben andere Politiker wie etwa Cédric Wermuth (SP) und Lukas Reimann (SVP) dieselbe Meinung. Wir listen und suchen deshalb Vorschläge, wie englisch betitelte SRF-Sendungen in einer Landessprache umgewandelt werden könnten.

«Top Secret»

Quizshow mit Roman Kilchsperger, bei der Kandidaten um Couverts spielen, in denen Geldbeträge von 1 bis 100'000 Franken versteckt sind. Alle Couverts werden im Lauf des Spiels durch Beantworten von Fragen eliminiert – bis auf eines.

– Geheimes Geld – Brisanter Briefumschlag – Kilchspergers Kuvert

«Happy Day»

Die Nachfolgersendung von «Benissimo» macht jemanden um eine Million Franken reicher, moderiert wird sie von Röbi Koller. Vorschläge:

– Röbissimo – Leutschenbach-Manna – Glücklicher Tag

«Voice of Switzerland»

Die aktuelle Castingshow von SRF, in der Kandidaten mit beeindruckenden Stimmen von Jury-Mitgliedern gecoacht werden. Vorschläge:

– Die Stimme – Stimmt – O sole mio

Welche Namen fallen Ihnen ein? Vorschläge bitte unten eintragen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch