Zum Hauptinhalt springen

TV-Kritik: Matthäi am Letzten

Im gestrigen «Club» gings um Drogen – und damit um die Frage: Wie wird man das elende Zeug wieder los?

«Heroin ersetzt jedes menschliche Bedürfnis», sagte der Ex-Junkie. «Kommunikation, Essen, Sex. Es bläst dir das Hirn weg.» Wenn er an den Letten zurückkehre, empfinde er noch immer heimatliche Gefühle. Der Letten, der Ort des Rauschs. «Es gibt keinen Vergleich.»

Wer noch eines weiteren Beweises der grauenhaft-dämonischen Kraft des Heroins bedurfte, bekam ihn in den ersten zehn Minuten des gestrigen «Clubs», als Andreas von Burg von seiner Zeit als Abhängiger erzählte. Jahre hat er an das Heroin verschwendet, er hatte Hepatitis C und leidet an Herzproblemen. Das Glücksgefühl des Flashs hat sich dennoch tief in seine Erinnerung eingegraben: «Es war etwas, das der Mensch einfach nicht sehen durfte.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.