Zum Hauptinhalt springen

TV-Kritik: Starkes neues Ermittlerduo

Die 800. «Tatort»-Folge war eine runde Sache: «Eine bessere Welt» überzeugte mit Nina Kunzendorf und Joachim Król als Kommissare und einer Story, die für einmal andersrum lief.

Nach über einer Stunde gab es die erste Tote – und das war erst noch eine Katze. In der neuesten «Tatort»-Folge «Eine bessere Welt» mussten die Frankfurter Ermittler keinen Mord aufklären, sondern dafür sorgen, dass keiner geschieht. Das liess den kauzigen Kommissar Frank Steier (ein herausragender Joachim Król) an seinem Beruf zweifeln: «Wir sind die Mordkommission – und nicht die Mordverhinderungskommission.»

Seine feinfühlige Kollegin Conny Mey (Nina Kunzendorf) sah das ein bisschen anders. Klar also, dass sich die beiden nicht mögen würden: Als sie das erste Mal zu seinem Büro schritt, dachte er, ein Pferd sei im Anmarsch; er schimpfte sie einen dressierten Dackel, der vor seinem Herrchen sitzt, und attestierte ihr wie ein Äffchen zu klettern – lauter tierische Nettigkeiten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.