Zum Hauptinhalt springen

Unbarmherziges Malmö

Für die Schweizer Heilsarmee-Combo Takasa ist der Eurovision Song Contest bereits im Halbfinale zu Ende.

Er hat sich Mühe gegeben, aber leider hat es für Emil Ramsauer und seine Kollegen von Takasa nicht gereicht. Im Vergleich zur Konkurrenz war «You and Me» wohl zu brav. Dafür haben es folgende zehn Kandidaten ins ESC-Finale vom Samstag geschafft:
Er hat sich Mühe gegeben, aber leider hat es für Emil Ramsauer und seine Kollegen von Takasa nicht gereicht. Im Vergleich zur Konkurrenz war «You and Me» wohl zu brav. Dafür haben es folgende zehn Kandidaten ins ESC-Finale vom Samstag geschafft:
Keystone
Islands Eyþor Ingi Gunnlaugsson mit einer Schmachtballade,...
Islands Eyþor Ingi Gunnlaugsson mit einer Schmachtballade,...
Keystone
Die Kommentatorin Petra Mede sei der schwedische Viktor Giacobbo, sagte Epiney. Die Beine sind aber schöner.
Die Kommentatorin Petra Mede sei der schwedische Viktor Giacobbo, sagte Epiney. Die Beine sind aber schöner.
Keystone
1 / 13

Vergeblich hatte die Band gehofft, in Schweden ebenso zu punkten wie in der Schweizer Vorausscheidung: Mit dem dezent flippigen Pop-Song «You and Me» sollte niemand verärgert und so vielen Gehörgängen wie möglich geschmeichelt werden; mit dem ältesten Teilnehmer der ESC-Geschichte, dem 95-jährigen Kontrabassisten Emil Ramsauer, konnte der Seniorenbonus geltend gemacht werden; und womöglich rechneten die Heilsarmisten auch damit, dass der eine oder die andere aus geheimen Karma-Gründen für sie stimmte. Erst vor der Reise nach Malmö war die sechsköpfige Band in «Takasa» umbenannt worden. Auch auf ihre Uniform hatte die Combo verzichten müssen – so legte es das voluminöse ESC-Regelwerk fest, das politisch-religiöse Botschaften verbietet. «Takasa» bedeutet auf Suaheli «Reinigen», der Name habe «eine Bedeutung nahe der Spiritualität», erklärte vorgängig ein Heilsarmee-Sprecher. Ziemlich breite Streuung hatte allerdings auch das Gerücht erhalten, Takasa stünde für «The Artists Known as Salvation Army».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.