Zum Hauptinhalt springen

Wenn es Kuhaugen regnet

Hat jemand den «Tatort» verstanden? Redaktion Tamedia bittet um sachdienliche Hinweise.

Machen wir es kurz und schmerzlos: Als Krimi taugte der «Tatort» nichts. Der Hauptverdächtige war von Anfang an bis zum Schluss derselbe. Dazu eine Musikkulisse, die sich stets bedeutungsvoll aufbaute, wenn Kommissarin Lindholm ein Lichtlein aufging. Spannung ist anders.

Sonst wurde aber viel geboten. Wirklich viel. Zum Beispiel Amtsmissbrauch. Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) bandelte nämlich mit dem Opfer an. Genauer: mit dem Mann, der eigentlich das Opfer hätte sein sollen. Ein Fleischfabrikant, der in seiner Limousine knapp einem Mordanschlag entging. Der Chauffeur und er hatten während einer Rast die Plätze getauscht. Dem Chef ging es nicht schnell genug. Oder wusste er vom Schützen, der in der Dunkelheit lauerte?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.