Zum Hauptinhalt springen

In kühner Harmonie

Der Schweizer Fotoreporter Werner Bischof reiste als Mitglied der Agentur Magnum um die Welt. Jetzt zeigt das Musée de l’Elysée in Lausanne eine begeisternd vielseitige Werkschau.

Mit dem Gespür für den perfekten Ausschnitt: Der Hafen von Kowloon, Hongkong, fotografiert 1952 von Werner Bischof. Foto: Werner Bischof (Magnum Photos, Pro Litteris)
Mit dem Gespür für den perfekten Ausschnitt: Der Hafen von Kowloon, Hongkong, fotografiert 1952 von Werner Bischof. Foto: Werner Bischof (Magnum Photos, Pro Litteris)

Für Werner Bischof ist die Reise existenziell: Von Nordamerika will er bis Feuerland fahren, dann mit dem Schiff nach Kapstadt übersetzen und vor der Rückkehr nach Zürich, seiner Heimatstadt, den afrikanischen Kontinent durchqueren. Neue Perspektiven erhofft er sich vom Trip: Bischof, Mitglied der Agentur Magnum und einer der renommiertesten Fotoreporter seiner Zeit, stellt, noch keine 38 Jahre alt, seine Arbeit infrage. Er hat genug von den Vorgaben der Magazine, von den Texten, die zu seinen Fotografien gestellt werden, und immer weniger erträgt er die Widersprüche, die seine Arbeit bei ihm auslöst, wenn er Armut, Elend, Hunger fotografiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.