Paid Post

Die tausendundein Leben der Nespresso Kapsel

Seit 32 Jahren gehören die Nespresso Kapseln zum Alltag der Schweizer. Die ausschliesslich in der Schweiz hergestellten Kapseln werden zudem bereits seit 27 Jahren im Rahmen eines wohldurchdachten Programms recycelt.

Gebrauchte Nespresso-Kapseln aus Aluminium können sich in ein Schweizer Taschenmesser oder in einen Gemüseschäler verwandeln. Foto: Nespresso

Gebrauchte Nespresso-Kapseln aus Aluminium können sich in ein Schweizer Taschenmesser oder in einen Gemüseschäler verwandeln. Foto: Nespresso

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mit seinem Recycling-Programm für die Kapseln stellt Nespresso sein konkretes Engagement für die Umwelt unter Beweis. So endet der Lebenszyklus von Kapsel und Inhalt nicht einfach nach dem Genuss Ihrer Tasse Kaffee. Das Aluminium und der Kaffeesatz können vorbildlich wiederverwertet werden, natürlich unter der Bedingung, dass die Verbraucher ihren Beitrag zu dem von Nespresso angestrebten, nie endenden Lebenszyklus leisten, indem sie die Kapseln sammeln. Die Aluminiumkapseln werden nicht nur wegen ihrer herausragenden Eigenschaften bezüglich Abdichtung und Schutz des Kaffeepulvers vor der dreifachen Gefährdung durch Sauerstoff, Feuchtigkeit und Lichteinwirkung, sondern auch wegen ihrer einmaligen Eignung für effektives Recycling benutzt. In der Tat muss das eingesammelte Aluminium nur eingeschmolzen werden, damit die ursprünglichen Eigenschaften wieder zur Verfügung stehen. Ein riesiger Vorteil, vor allem auch, wenn man in Betracht zieht, dass die Energiekosten für das Recycling des Aluminiums nur 5% der bei der Gewinnung der gleichen Menge Primäraluminium erforderten Energie benötigt. Dies bedeutet einen riesigen Energievorteil, der selbstverständlich auch Nespresso nicht entgangen ist. Die Eigenschaften des Aluminiums ermöglichen somit ein endloses Recycling. Dies ist eindeutig ein Vorteil im Kampf für den Schutz des Klimas und der natürlichen Ressourcen.

Der Kaffeesatz wird vom Aluminium der Kapseln getrennt, um in Biogas oder Kompost verwandelt zu werden. (Foto: Nespresso)

Wie funktioniert das Recycling?

Seit 1991 setzt Nespresso ein umfangreiches Recyclingprogramm zur Wiederverwertung der Kaffeekapseln um. Nebst dem überaus praktischen «Recycling at Home»-Service, bei dem die Verbraucher die gebrauchten Kapseln von zu Hause aus gratis zurückgeben können, stehen auch 2700 Sammelstellen, über das ganze Land verteilt, zur Verfügung, und die Schweizer Verbraucher, die für ihr ökologisch verantwortliches Verhalten bekannt sind, recyceln so ungefähr die Hälfte aller in der Schweiz verbrauchten Aluminiumkapseln. Für einen solchen Erfolg hat Nespresso ganz klar keine Kosten gescheut.

Kapsel und Inhalt werden recycelt

Die meisten Leute wissen nicht, dass Nespresso nicht nur die Aluminiumkapseln, sondern auch den darin enthaltenen Kaffeesatz recycelt. Während das Aluminium eingeschmolzen wird, wird der Kaffeesatz sorgfältig entnommen und zur Energiegewinnung verwendet sowie anschliessend zu Dünger verarbeitet. Die eingesammelten Kapseln werden nach Moudon transportiert und dort von der Groupe Barec verarbeitet. Das Recycling erfolgt in zwei Schritten: Abtrennung der zahlreichen, im eingesammelten Material vorhandenen, nicht wiederverwertbaren Fremdkörper und anschliessend die Trennung von Kaffeesatz und Aluminium. Die gesammelten Kapseln werden in einen Lagerschuppen angeliefert. Im ersten Verarbeitungsschritt werden die Beutel maschinell geöffnet und die Kapseln entnommen. Sie werden anschliessend zuerst manuell sortiert und dann der Zerkleinerungsmaschine zugeführt. Darauf werden in einem System aus Sieben und gegenpoligen Magneten Aluminium und Kaffeesatz getrennt. Das Aluminium wird eingeschmolzen, während der Kaffeesatz an die Biogasanlage der Firma Greenwatt in Henniez geliefert wird, wo aus ihm erneuerbare Energie und anschliessend Dünger gewonnen werden.

Die Kaffeekapseln während des Recycling-Prozesses in Moudon. (Foto: Nespresso)

Vorteile des Recyclings von Aluminium

«Generell geht man auf der Grundlage der Gleichwertigkeit davon aus, dass mit dem Recycling 95% der für die Erzeugung von Primäraluminium benötigten Energie eingespart werden kann», schätzt alu.ch.

Das zweite Leben des Kaffeesatzes

Zusammen mit anderen organischen Abfällen (Jauche, Mist, Mehlstaub, usw.) wird aus dem Kaffeesatz in einer Methan-Extraktionsanlage Biogas gewonnen, mit dem Strom und Wärme erzeugt wird. Dies geschieht in der Anlage der Firma Greenwatt in Henniez mit dem Kaffeesatz aus den Nespresso Kapseln. Die aus dem Biogas der Anlage von Greenwatt gewonnene Wärme wird unter anderem von Nestlé Waters in der Abfüllanlage in Henniez genutzt. Der gewonnene Strom wird in das Schweizer Stromnetz eingespeist und versorgt ungefähr 1’000 Haushalte. Interessant ist, dass der Kaffeesatz ein sehr hohes Energiepotenzial aufweist. So erzeugt er beinahe 60% der gewonnenen Energie , obwohl sein mengenmässiger Anteil nur bei etwas mehr als 10% des genutzten organischen Materials liegt. Die Energie, die in der Biogasanlage aus dem Kaffeesatz einer einzigen Kapsel gewonnen wird, reicht für die Herstellung einer neuen Aluminiumkapsel. Nach der Methan-Extraktion bleibt ein 100% natürlicher hochwertiger Dünger zurück, der von den Partnerlandwirten der Biogasanlage genutzt wird. Dies trägt zum Schutz der Henniez Quelle bei.

Dieser Beitrag ist ein Paid Post unseres Kunden

Beiträge, die als Paid Post gekenn-zeichnet sind, werden von unseren Kunden oder von Commercial Publishing in deren Auftrag erstellt. Paid Posts sind somit Werbung und nicht Teil des redaktionellen Angebots.

Entdecken Sie die effektiven Auswirkungen des Recyclings Ihrer Aluminiumkapseln

Ein sparsamer Umgang mit Energie und natürlichen Ressourcen ist eine Aufgabe, die uns alle angeht! Kein Schritt ist zu klein, wenn es um den Schutz der Umwelt geht. Jede umweltbewusste Handlung, selbst die kleinste, zählt. Und wir alle können einen Beitrag leisten. Unabhängig von Ihrem Kaffeekonsum können Sie sich aktiv am Recycling der Aluminiumkapseln beteiligen. Wenn Sie zum Beispiel jede Woche 10 Tassen Kaffee trinken, können Sie 520 Nespresso Kapseln pro Jahr recyceln.

Entdecken Sie die positiven Auswirkungen des Recyclings Ihrer Aluminiumkapseln auf nespresso.com/secondlife.