Zum Hauptinhalt springen

Ein Schweizer auf Mission für 007

Leonhard Gmür sucht für Filmproduktionen wie James Bond die besten Filmkulissen aus. Weshalb er Agent 007 den Verzasca-Staudamm und nicht die Grande Dixence hinunterspringen liess, erzählt er im Interview.

James Bond verlangt spektakuläre Kulissen. In «The Spy Who Loved Me» durfte Roger Moore (beziehungsweise sein Stuntman) über österreichische Skipisten flitzen.
James Bond verlangt spektakuläre Kulissen. In «The Spy Who Loved Me» durfte Roger Moore (beziehungsweise sein Stuntman) über österreichische Skipisten flitzen.
Keystone
In «Quantum of Solace» vom Schweizer Regisseur Marc Forster rennt Daniel Craig über die Dächer von Siena.
In «Quantum of Solace» vom Schweizer Regisseur Marc Forster rennt Daniel Craig über die Dächer von Siena.
Keystone
Dreharbeiten auf dem Staudamm am 16. August 1995.
Dreharbeiten auf dem Staudamm am 16. August 1995.
Keystone
1 / 5

Der nächste Bond-Film soll in Mumbai und Ahmedabad und im Bundesstaat Goa gedreht werden. Sind Sie ebenfalls beteiligt? Das liegt unter dem Mantel der Verschwiegenheit. Dazu kann ich noch nichts sagen.

Sie waren aber für mehrere Bond-Filme als Location Scout mitverantwortlich für die Schauplätze. Ja, bei «Octopussy» in Berlin, «A View to a Kill» im Engadin, «The Living Daylights» in Österreich, «Golden Eye» im Tessin, «Tomorrow Never Dies» in Hamburg und «Quantum of Solace» in Bregenz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.