Amateurfilmer drehen Thriller über Snowden-Affäre

Filmschaffende aus Hongkong liessen sich durch die Spionageaffäre um Edward Snowden inspirieren. Der Hauptdarsteller des fünfminütigen Kurzfilms weist eine verblüffende Ähnlichkeit zum US-Spion auf.

Eine Geschichte, die das Leben schrieb: Fünfminütige Abhandlung der Spionageaffäre. (Video: Youtube.com/JShotVideo)


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vier Amateurfilmern aus Hongkong ist es als Ersten gelungen, einen Film über die spektakulären Enthüllungen des US-Computerexperten Edward Snowden zu drehen. «Es war eine Menge Adrenalin, die Dreharbeiten waren sehr im Guerilla-Stil», sagte der Kameramann Edwin Lee über das fünfminütige Video, das in weniger als einer Woche gedreht wurde und nun auf der Internetplattform Youtube zu sehen ist (siehe oben). Es sei ein «Spionagefilm in Entwicklung» gewesen, sagte Lee mit Blick auf die rasante Entwicklung in dem Fall.

Lee war der einzige professionelle Filmemacher bei der Produktion, die mit einer Handkamera an Originalschauplätzen gedreht wurde. Der Streifen wurde nach Snowdens selbstgewähltem Codenamen «Verax» benannt. Neben Lee waren Auswanderer aus Irland, Australien, Kanada und den USA beteiligt. Die Hauptrolle übernahm der US-Lehrer Andrew Cromeek, der mit dem richtigen Haarschnitt eine verblüffende Ähnlichkeit mit Snowden hatte.

Der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter Snowden hatte Ende Mai mit der Veröffentlichung von Dokumenten zu geheimen US-Programmen zur Überwachung der Internet- und Telefonkommunikation weltweit für Wirbel gesorgt. Gegen Ende der Dreharbeiten in Hongkong floh der 30-Jährige nach Moskau, wo er Berichten zufolge im Transitbereich eines Flughafens festsitzt. Die Filmcrew war enttäuscht, dass Snowden Hongkong verliess, doch äusserte Lee auch Verständnis: «Am Ende begriffen wir, dass es das Beste für ihn war.» (mrs/AFP)

Erstellt: 30.06.2013, 13:26 Uhr

Artikel zum Thema

«Die USA sind härter als ein Hollywoodfilm»

Edward Snowden sitzt im Transitbereich des Moskauer Flughafens fest. Doch nun kommt Bewegung in den Fall: Ecuador und Russland verhandeln über das Schicksal des 30-Jährigen. Mehr...

Geheimnisse ausplaudern, Image aufpolieren

Hintergrund Nach Bradley Manning und Edward Snowden soll jetzt US-General James Cartwright Geheimnisse verraten haben. Sein Fall könnte beleuchten, wie Insider und Regierungskreise lecken, wenn es opportun scheint. Mehr...

Plötzlich redet Obama den Fall Snowden klein

Für viele Datenschützer und Bürgerrechtler ist Enthüller Edward Snowden ein Held, für die USA ein Staatsfeind – zumindest anfangs. Mittlerweile setzt Präsident Obama alles daran, den Fall kleinzureden. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Festival vereint die verschiedenen Kulturen des Landes: Eine Frau singt und tanzt bei einem Strassenfest in Südafrika in einem traditionellen Kleid. (14. Dezember 2018)
(Bild: Rajesh JANTILAL) Mehr...