Die Muppets rühren die Werbetrommel mit TV-Stars

Am 22. September feiert die «Muppet Show» auf dem Sender ABC ihr Comeback. Nun verhelfen Sendungen wie «Olivia Pope», «Castle» und «Frankie Heck» Kermit und Co. zum erfolgreichen Serienstart.

Stars helfen (Filz)stars: Kerry Washington spielt in der ABC-Serie «Scandal» die Krisenmanagerin Olivia Pope. Bild: Screenshot/Youtube/ABC

Stars helfen (Filz)stars: Kerry Washington spielt in der ABC-Serie «Scandal» die Krisenmanagerin Olivia Pope. Bild: Screenshot/Youtube/ABC

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bisher wurden drei Promo-Videos mit hauseigenen Serienstars veröffentlicht. Wir stellen sie vor.

Video 1: Verständigungsschwierigkeiten zwischen dem dänischen Koch und Patricia Heaton

Patricia Heaton spielt in der Serie «The Middle» die Hauptrolle als Frankie Heck, die Mutter einer fünfköpfigen mittelständischen Familie. Im Video trifft sie auf den dänischen Chefkoch (im Englischen: «Swedish Chef») und hätte eigentlich zwei, drei interessante Fragen. Doch das Gespräch nimmt eine einseitige Wendung.

Der dänische Koch wurde in den 70er-Jahren als Parodie auf die immer populäreren Fernsehköche eingeführt. Video: Youtube/ABC Television Network

Alles klar?

Video 2: Kerry Washington mitten im Trennungsstreit

Bevor man dieses Video versteht, muss man wissen, dass die Romanze zwischen Kermit dem Frosch und Schweinedame Miss Piggy seit kurzem aus und vorbei ist. In einem offiziellen Statement vom 5. August gaben die beiden ihre Trennung bekannt. Eine der berühmtesten Beziehungen der Fernsehgeschichte geht somit in die Brüche. Kermit verbreitete das Statement höchstpersönlich auf Twitter:

Übersetzung: «Nach vorsichtiger Überlegung, überlegtem Überdenken und überdachtem Hin und Her, haben wir die schwierige Entscheidung gefällt, unsere romantische Beziehung zu beenden. Wir werden unsere gemeinsame Arbeit im Fernsehen und in allen Medien, die jetzt oder später aufkommen, fortsetzen, bis in alle Ewigkeit, im gesamten Universum. Wie dem auch sei, unser Privatleben verläuft nun getrennt voneinander und wir werden uns mit anderen Leuten, Schweinen, Fröschen und so weiter treffen. Dies ist unser einziger Kommentar in dieser Angelegenheit ... es sei denn, wir bekommen ein gutes Angebot. Danke für Ihr Verständnis.»

Hier handle es sich auch keineswegs um einen Marketing-Gag:

Wie auch immer, der Start der Serie findet trotzdem wie geplant statt.

Und das möchte Kerry Washington gemeinsam mit Filzfrosch Kermit und Schweinedame Miss Piggy hier verkünden. Doch die frische Trennung hinterliess deutliche Spuren bei den beiden Muppet-Stars, was dieser Ansage hier etwas den Wind aus den Segeln nimmt.

Die Auswirkungen der Trennung gründen tief: Die ewige Zicke Miss Piggy vermiest Kermits Auftritt. Video: Youtube/ABC Television Network

Video 3: Miss Piggy baggert «Castle»-Star Nathan Fillion an

Nathan Fillion spielt die titelgebende Hauptrolle in der ABC-Serie «Castle». Deshalb wird er von Miss Piggy angehimmelt. Dreist jagt sie ihn aus dem Studio, um ihn von hinten, also seinen Allerwertesten begutachten zu können. Die Schweine-Diva bekommt halt immer, was sie will ...

Faden verloren: Mitten während ihrer Ansage entdeckt Miss Piggy Nathan Fillion und vergisst sofort ihren Text. Video: Youtube/ABC Television Network (Tages-Anzeiger)

Erstellt: 21.08.2015, 08:09 Uhr

Artikel zum Thema

«Mutter der Muppets» gestorben

Sie erschuf zusammen mit ihrem Mann Kermit und Miss Piggy. Gestern verstarb Jane Henson 78-jährig. Mehr...

Die Muppets sind keine Schweinerei!

Miss Piggy und ihr Frosch, der sich nicht küssen lässt: Das verhinderte Traumpaar Hollywoods über die Vorhaltungen, den Sittenverfall in den USA zu fördern und warum Fox kein Nachrichtensender ist. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Bildung gegen die Macht der Maras

In den grösseren Städten El Salvadors kontrollieren Gangs, die sogenannten Maras, ganze Quartiere. Die Banden nutzen die tristen Zustände im Land, um Kinder und Jugendliche zu rekrutieren.

Blogs

History Reloaded Hat der Nationalismus wirklich Oberwasser?

Beruf + Berufung Die Angst als Wegweiser

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Wässern für die Kameras: First Lady Melania Trump posiert mit Giesskanne im Garten des Weissen Hauses in Washington DC. (22. September 2017)
(Bild: Michael Reynolds/EPA) Mehr...