Die Über-Filme von 2010

Das Filmjahr war für einheimische Filme besser als in den vergangenen Jahren. Wir haben Sieger und Zuschauerzahlen eruiert.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Endlich war es so weit – 2010 war das Jahr, in dem «Sennentuntschi» das Licht der Leinwand erblickte. Der Film, der wegen Finanzierungsschwierigkeiten monatelang in den Schlagzeilen war, sicherte sich denn auch den ersten Platz in der Jahresrangliste. Bis dato sahen gemäss Verleih 135'000 Zuschauer Michael Steiners Alpen-Mysterythriller.

Weil «Sennentuntschi» noch im Kino läuft, dürfte der Film wohl letztlich auf 150'000 Zuschauer kommen. Das ist deutlich weniger als bei Steiners früheren Erfolgsfilmen wie Eugen (578'786 Zuschauer) oder Grounding (378'417 ). Allerdings immer noch ein gutes Resultat für einen Genre-Film, der nicht das breite Publikum ansprach. Berücksichtigt man auch die internationalen Produktionen, belegt «Sennentuntschi» in den Schweizer Kinocharts 2010 den 30. Platz.

Breites Spektrum

Trotz des Fehlens eines Kassenschlagers, ist der Marktanteil des Schweizer Films erfreulich. Dümpelte dieser in den vergangenen zwei Jahren um die drei Prozent, beträgt er heuer 5,1 Prozent – das entspricht 684'759 Besuchern. Laut René Gerber vom Branchenverband für Kino- und Filmverleih ist das gute Ergebnis auf das breite Spektrum, das der Schweizer Film dieses Jahr abdeckte, zurückzuführen: Drama, Komödien, Dokumentationen, Thriller sind in den Top Ten der erfolgreichsten Filme zu finden.

So platzierte sich hinter «Sennentuntschi» das Martin-Suter-Drama «Giulias Verschwinden» und die Hürlimann-Verfilmung «Der grosse Kater», gefolgt vom Sportfilm «Champions» und der Doku «Cleveland vs Wall Street». (Die weiteren Filme und Zuschauerzahlen entnehmen Sie der Bildstrecke.)

Ganz abgelaufen ist das Kinojahr allerdings nicht. Noch auszuwerten sind etwa Marco Rimas und Lorenz Keisers Komödien «Liebling, lass' uns scheiden!» und «Länger leben». Die beiden Filme dürften dem Gesamtergebnis noch ein paar Zehntausend Zuschauer bescheren. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 01.12.2010, 11:52 Uhr

Marktanteil Schweizer Film

Bitte zu einer neueren Flash-Version upgraden.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Kommentare

Blogs

Geldblog Lausige Beratung? Wechseln Sie die Bank!

Die Welt in Bildern

Er braucht ein gutes Gleichgewicht: Ein Gaucho reitet in Uruguay ein Rodeo-Pferd. (17. April 2019)
(Bild: Andres Stapff) Mehr...