Drei Preise für Woodley bei MTV Movie Awards

Popcorn für die Promis: Wenn die wirklich wichtigen Filmpreise vorbei sind, verleiht der TV-Sender MTV alljährlich seine Spasspreise in Form von vergoldeten Popcorn-Bechern.

Nimmt den Preis für die beste weibliche Schauspielleistung in «The Fault In Our Stars» entgegen: Shailene Woodley an den MTV Movie Awards in Los Angeles. (12. April 2015)

Nimmt den Preis für die beste weibliche Schauspielleistung in «The Fault In Our Stars» entgegen: Shailene Woodley an den MTV Movie Awards in Los Angeles. (12. April 2015) Bild: Mario Anzuoni/Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die 23-Jährige Schauspielerin Shailene Woodley gewann bei der MTV Movie Awards-Gala in der Nacht zum Montag in Los Angeles drei Preise, darunter den für die beste weibliche Darstellungsleistung für ihre Rolle in «The Fault in Our Stars». Für das Filmdrama gewann sie ausserdem die Auszeichnung für den besten Kuss mit Schauspielkollegen Ansel Elgort.

«Teil dieses Films zu sein, hat einen dramatischen Einfluss darauf gehabt, wer ich heute bin», sagte Woodley in ihrer Dankesrede. Zudem wurde die Schauspielerin mit dem «Wegbereiter»-Preis - wie alle Trophäen in Form eines vergoldeten Popcorn-Bechers – ausgezeichnet. «The Fault in Our Stars» gewann auch die Ehrung für den besten Film.

Abstimmung im Internet

Für die beste männliche Darstellungsleistung wurde Bradley Cooper für seine Rolle in «American Sniper» ausgezeichnet. Kevin Hart gewann den Preis als «Comedy-Genie». Bestes Duo wurden Zac Efron und Dave Franco in der Komödie «Bad Neighbors». Für die beste Schauspielleistung in einer Komödie wurde Channing Tatum für seine Rolle in «22 Jump Street» ausgezeichnet.

Die vom TV-Sender MTV seit 1992 vergebenen Filmauszeichnungen sind Spasspreise mit teils skurrilen Kategorien. So gewann etwa Zac Efron die Ehrung für die beste Darstellungsleistung ohne Oberteil in «Bad Neighbors» und Seth Rogen und Rose Byrns gewannen für denselben Film in der Kategorie «Bester ‹Was zur Hölle?-Moment›».

Moderiert wurde die Gala von Komikerin Amy Schumer. Im Publikum sassen zahlreiche Prominente wie Jennifer Lopez, Scarlett Johansson und Reese Witherspoon. Über die Auszeichnungen stimmen Fans im Internet ab. (rub/sda)

Erstellt: 13.04.2015, 06:57 Uhr

Artikel zum Thema

Ariana Grande räumt bei MTV Awards ab

In Glasgow wurden die MTV Europe Music Awards vergeben. Ausgezeichnet wurden Justin Bieber, One Direction und Katy Perry. Mehr...

Die drei emotionalsten Momente bei den Oscars

Singen, bis die Tränen kommen. Oder das Geständnis eines Selbstmordversuchs. Die Oscars waren von Emotionen geprägt. Die drei rührendsten Augenblicke sehen Sie in unseren Videos. Mehr...

«Timbuktu» gewinnt sieben Césars

Kurz vor der Oscar-Verleihung wurde in Frankreich noch einmal der Puls genommen: Im Pariser Théâtre du Châtelet feierte sich der französische Film. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Kommentare

Blogs

Sweet Home So richten Sie geschickter ein

Tingler Neuer Name, neues Glück

Die Welt in Bildern

Volle Lippen: Indische Künstler verkleiden sich während des Dussehra Fests in Bhopal als Gottheit Hanuman. (19.Oktober 2018)
(Bild: Sanjeev Gupta/EPA) Mehr...