Video

Hommage Collage

Supercuts sind das neuste Internet-Filmgenre: Sie zeigen Filme oder Schauspieler auf ein Element reduziert, sei es das Stottern von Woody Allen, das Stöhnen von Kristen Stewart oder die «Dudes» von Lebowski.

So stöhnt man als Schauspielerin: Kristen Stewart macht es vor.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Woody Allen stottert 45 Minuten lang, Dr. Dr. Sheldon Cooper reisst plötzlich einen Witz am anderen, Kristen Stewart stöhnt ohne Ende, Jeff Bridges sagt als Big Lebowski ununterbrochen «Dude», «Man» oder «Fuck», die Zombies aus «Walking Dead» sterben reihenweise: Sogenannte Supercuts reduzieren einen Film oder einen Schauspieler auf ein einzelnes Element, isolieren es und erzeugen durch die neue Montage ganz neue Effekte. Daraus ist ein ganz neues Filmgenre entstanden.

Es kann eine Hommage sein, eine Zusammenstellung für Fans, aber auch eine Satire oder Kritik. Der Kern kommt durch die Reduktion zum Vorschein. Eigenarten von Schauspielern, Charakteristika von Filmen oder Stilmittel von Regisseuren können so gezeigt werden. Manchmal ist es einfach Unterhaltung. Durch die Reihung entsteht oft ein absurder oder komischer Effekt, der im Original nicht auffällt. Das dürfte auch für die Schauspieler interessant sein – ob zum Beispiel Kristen Stewart schon mal aufgefallen ist, wie ihr Stöhnen wirken kann?

Nicht nur Filme und Schauspieler werden collagiert und neu arrangiert. Das gleiche Prinzip funktioniert auch mit Musik: So werden alle «Hands up» und «Party!» der aktuellen Billboard-Charts, jedes Product-Placement aus Lady-Gaga-Videos, jedes «Baby» von Britney Spears gnadenlos aneinandergereiht. Und auch Reden von Politikern werden so neu interpretiert – und liefern interessanten Stoff für rhetorische Analysen.

Youtube machts möglich

Das Grundprinzip des Supercut gab es schon lange. Jeder Schauspieler hat zum Beispiel ein Showreel mit Ausschnitten aus seinem Werk, um sich von seiner besten Seite zu zeigen. Auch Regisseure und Künstler nutzen schon früh verschiedene Schnitttechniken. Als ersten echten Supercut bezeichnet «Zeit»-Filmblogger Eike Kühl den Kurzfilm «Telephones» von Christian Marclay aus dem Jahr 1995, in dem dieser Telefonier-Szenen aus Hollywood-Klassikern zusammenschnitt. Der Begriff selber geht auf den Blogger Andy Baio zurück, der auf Supercut.org die besten Videos sammelt.

Möglich wird der Boom durch immer einfachere und günstigere Technik zum Schneiden von Videos. Dank Youtube und Torrentbörsen sind die Rohdaten verfügbar. Youtube und Vimeo bieten Plattformen, durch Social Media werden die Supercuts verbreitet, von denen nicht wenige zu viralen Hits wurden. «Jeder mit einer Idee und einem Laptop kann sich wie ein Videogott fühlen», meint Slate.com-Journalist Seth Stevenson dazu. Die meiste Arbeit leisten Fans, aber es gibt durchaus Videos mit künstlerischem oder journalistischem Anspruch.

Die Zusammenstellung auf Supercut.org ist schon sehr ausufernd, und man könnte sich noch unzählige weitere lohnende Sujets vorstellen. Schweizer Zusammenstellungen gibt es noch nicht, doch das dürfte nicht lange dauern.

Erstellt: 03.04.2013, 14:01 Uhr

Das Stottern von Woody Allen

Sheldon Coopers Bazinga

Alfred Hitchcocks Cameo-Auftritte

Allee Drinks von «Mad Men»

Alle «Dudes» von «The Big Lebowski»

Die Ausraster von Nicolas Cage

Kurzfilm «Telephones»

Artikel zum Thema

«Ich musste mein Geld ja irgendwo deponieren»

Interview Heute startet «The Croods» mit Nicolas Cage im Kino. Im Interview spricht der einstige Oscar-Gewinner über seine durchwachsene Karriere und wie er sein Vermögen verlor. Mehr...

Schlaflos in Florida

Analyse Harmony Korine («Kids») schickt in seinem neuen Film «Spring Breakers» ein paar Disney-Sternchen ins Partydelirium. Ein greller Fiebertraum zwischen Geilheit und Leere. Mehr...

Der Mord als schöne Kunst

Hintergrund Der Spielfilm «Hitchcock» erzählt, wie der Film «Psycho» entstand. Mit Anthony Hopkins als «Meister der Spannung». Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Zum Anbeissen: Dieser Eisfischer in Peking versucht sein Glück mit mehreren Angeln. (7. Dezember 2019)
(Bild: Ma Wenxiao (VCG/Getty Images)) Mehr...