Kurzfilm der Woche

Hund im Wolfspelz

Der heutige Kurzfilm ist eine wunderliche Neuinterpretation von «Rotkäppchen».

Neue Rollenverteilung im Wald: «She Wolf».


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Märchen hat alles seine festgefahrene Ordnung: Hier die böse Hexe, da der gute Prinz. Vielleicht bietet es sich deshalb so gut an für Neuinterpretationen und Verulkungen. Man erinnere sich etwa an Ottos «7 Zwerge»-Reihe: Schneewittchen als klamaukige Familienkomödie.

Doch auch der Kurzfilm versucht sich gern und schon seit sehr lange auf kreative Weise an Märchen. Am beliebtesten für Persiflagen hat sich «Rotkäppchen» erwiesen: Die Trickfilm-Diva Betty Boop spielte bereits 1931 in «Dizzy Red Riding-Hood» mit und der Zeichner Tex Avery machte daraus «Red Hot Riding-Hood».

Auch der Filmemacher Riccardo Bernasconi und seine Partnerin Francesca Reverdito stellen in ihrem Kurzfilm «She Wolf» die Rollenverteilung im tiefen, dunklen Wald auf den Kopf. Wer hier der Bösewicht ist und was ein Jäger mit der Geschichte zu tun hat, sei nicht verraten. Nur so viel: Der heimliche Star ist ein Hund. (lri)

Erstellt: 03.10.2014, 15:02 Uhr

Video

Tex Averys «Red Hot Riding-Hood»

Video

Betty Boop in «Dizzy Red Riding-Hood»

Produktion

«She Wolf» von Riccardo Bernasconi und Francesca Reverdito. Produktion: ZHDK, Zürich, 2010, 1 Min 30.

Kurzfilm der Woche

Der Kurzfilm gilt als die offenste, schnellste und oft auch mutigste Filmkunstform. Obs an der schnelllebigen Zeit liegt, in der wir leben? Auf jeden Fall erfreuen sich die Minifilme gerade an Festivals einer immer grösseren Beliebtheit – auch in der Schweiz, wo es eine lebendige Kurzfilmszene gibt. Tagesanzeiger.ch/Newsnet zeigt in Zusammenarbeit mit der Filmpromotionsagentur Swiss Films jeden Freitag einen exklusiven Schweizer Kurzfilm. Die Produktionen sind jeweils mindestens 24 Stunden online.

Swiss Films

Die Stiftung Swiss Films ist die Promotionsagentur des Schweizer Filmschaffens. Als Partnerin der Filmschaffenden verstärkt sie die Sichtbarkeit und positive Wahrnehmung der helvetischen Filmkultur im Ausland und in der Schweiz. Kernaufgaben der Stiftung sind Verbreitung, kulturelle Vermittlung und Vernetzung des Schweizer Filmschaffens.

Artikel zum Thema

Äpfel aus dem Automaten

Kurzfilm der Woche Im heutigen Kurzfilm scheffelt ein Knetmännchen Kleingeld. Mehr...

Im Zwielicht tanzen die Verfluchten

Kurzfilm der Woche Der heutige Kurzfilm erzählt von einer gespenstischen Walliser Sage. Mehr...

Übers Glück gestolpert

Kurzfilm der Woche Der heutige Kurzfilm handelt vom ungeschicktesten Mann der Welt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Mamablog Crashkurs für Eltern

Politblog Arnold Koller und der Zuchtziegenbock

Die Welt in Bildern

Kampf gegen Rassismus: Ein Demonstrant protestiert gegen die Kundgebung «Liberty of Death», eine Versammlung von Rechtskonservativen vor der Seattle City Hall in Seattle, Washington. (18. August 2018)
(Bild: Karen Ducey/AFP/Getty) Mehr...