Bildstrecke

Innige Küsse und politische Brandreden

Flitzer, gewagte Kleider und Präsidentenbeschimpfungen: Die Oscarverleihung war immer auch eine Bühne für aufsehenerregende Ereignisse. Eine Übersicht.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Übertragung der Oscarverleihung seit einigen Jahren um fünf Sekunden zeitversetzt ist – damit ein Zensor gegebenenfalls eingreifen und Bild und Ton unkenntlich machen könnte. Verschiedene Vorfälle veranlassten die Organisatoren zu diesem Schritt. Es gab zwar kein Nipplegate wie in der Superbowl-Halbzeit 2004, aber doch einige Momente, die man lieber vermieden hätte.

Michael Moore beschimpfte Präsident Bush, Barbra Streisand und Cher holten ihre Trophäen in gewagten und für das Publikum offenbar schockierenden Kleidern ab, ein Flitzer rannte völlig nackt über die Bühne, Adrien Brody überrumpelte Laudatorin Halle Berry mit einem intimen Kuss – klicken Sie sich durch unsere Bildstrecke, um mehr über Skandale und Skandälchen zu erfahren. (lmm)

Erstellt: 24.02.2013, 07:41 Uhr

Artikel zum Thema

Hitler- und Hasselhoff-Witze

Porträt Mit Seth MacFarlane als Moderator beweisen die Oscars viel Mut. Der «Family Guy»-Erfinder kennt keine Tabus und sass beinahe im 9/11-Terrorflugzeug . Mehr...

«Argo» ist Oscar-Favorit

Der Film «Argo» von und mit Ben Affleck ist bei der Verleihung der Screen Actors Guild Awards am Sonntag in Los Angeles als bester Film ausgezeichnet worden. Mehr...

Das sind die Oscar-Anwärter

Steven Spielbergs «Lincoln» heimst 12 Nominierungen ein, der Schweizer Beitrag scheidet aus. Insgesamt ist der ausgewählte Filme-Mix sehr erfreulich. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Kommentare

Die Welt in Bildern

Spielvergnügen: Kinder spielen in einem 20'000 Quadratmeter grossen und zwei Kilometer langen Maislabyrinth bei «Urba Kids» in Orbe, Waadt. (22. August 2019)
(Bild: Laurent Gillieron) Mehr...