Kurzfilm der Woche

Kurzfilm: Der Aufstand der Kinder

Sperriges erreicht uns aus Genf: «La forêt». Dieser Kurzfilm von Lionel Rupp spielt in einer Science-Fiction-Welt, in der Kinder gedrillt werden und dubiose Nachtwächter ihr Unwesen treiben. Doch es gibt Hoffnung.

Hinweis: Der Ladevorgang kann unter Umständen länger als eine Minute dauern.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Was für eine Einstiegssequenz! Eine Kindergruppe geht im Kreis herum und passiert dabei die uns allen wohlbekannten obligaten Turnhallenutensilien (Matten, Stangen, Balken). Wieder und wieder und wieder, umschallt von einer nervigen Pfeifgeräuschkulisse.

Die Kinder werden gedrillt, und die Trillerpfeifen, die sie mit sich tragen, verraten ihren Standort. Nachtwächter kontrollieren nachts in «La forêt» die Strassen, und wenn ein Kind ausbüxt, wird es eilig eingesammelt und nach Hause verfrachtet. Die andere Hauptbeschäftigung der Ordnungshüter besteht darin, zugedröhnte Biker zu drangsalieren.

15 Minuten ohne Worte

«Zugrunde liegt dem Film das eigenartige Gefühl, einer andern Spezies zuzugehören, weil die Welt einem so fremd erscheint», erzählte Lionel Rupp (28) letztes Jahr anlässlich des Lissabonner Filmfestivals dem portugiesischen Filmmagazin «Zeroemcomportament». «Ursprünglich ging es um die Geschichte eines Jungen, der von zu Hause wegläuft, weil er die Sprachen seiner Eltern nicht versteht», so Rupp weiter. Er habe die Geschichte daraufhin radikalisiert, so dass überhaupt niemand mehr sprechen sollte.

Tatsächlich: Während der 15 Minuten, die der Film dauert, ist kein einziges Wort zu hören. Die Schweigsamkeit ist Teil der bedrohlichen Soundkulisse, die Rapp aufbaut und die immer wieder schockartig gebrochen wird durch die gellenden Pfiffe, die die geschnappten Kinder ausstossen.

Der Wald als Versprechen

Ohne Zweifel, das Werk des Genfers ist ein düsteres, ungemein sperriges. Doch ganz am Schluss zeigt Rupp eine positive Perspektive auf: Das dem Schreckensregime entlaufene Mädchen stapft den Bäumen engegen, und für einmal ist der dunkle Wald kein Schreckensplatz – sondern der einzig Ort, der Besserung erhoffen lässt.

Was halten Sie von «La forêt»? Interpretationen und Meinungen bitte unten eintragen! (lsch)

Erstellt: 27.04.2012, 16:04 Uhr

Film

«La forêt» (15 Minuten) von Lionel Rupp entstand im Jahr 2010. Er wurde an den Filmfestivals in Lissabon und Cork geehrt.

Neu: Kurzfilm der Woche

Der Kurzfilm gilt als die offenste, schnellste und oft auch mutigste Filmkunstform. Obs an der schnelllebigen Zeit liegt, in der wir leben? Auf jeden Fall erfreuen sich die Minifilme gerade an Festivals einer immer grösseren Beliebtheit – auch in der Schweiz, wo es eine lebendige Kurzfilmszene gibt. Tagesanzeiger.ch/Newsnet zeigt in Zusammenarbeit mit der Filmpromotionsagentur Swiss Films jeden Freitag einen exklusiven Schweizer Kurzfilm. Die Produktionen sind jeweils 24 Stunden online.

Die Stiftung Swiss Films ist die Promotionsagentur des Schweizer Filmschaffens. Als Partnerin der Filmschaffenden verstärkt sie die Sichtbarkeit und positive Wahrnehmung der helvetischen Filmkultur im Ausland und in der Schweiz. Kernaufgaben der Stiftung sind Verbreitung, kulturelle Vermittlung und Vernetzung des Schweizer Filmschaffens.

Interaktiv

Artikel zum Thema

Kurzfilm der Woche: Bagger-Ballett

Kurzfilm der Woche Ab heute zeigt Tagesanzeiger.ch/Newsnet zusammen mit der Filmpromotionsagentur Swiss Films jeden Freitag einen Schweizer Kurzfilm. Den Anfang macht «Baggern». Mehr...

Kurzfilm der Woche: Völlig losgelöst

Kurzfilm der Woche Das Weltall ist unendlich gross – und unendlich langweilig. Aber auch unberechenbar. Mehr...

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Schlangenfrauen: Kontorsionistinnen während einer Aufführung im Cirque de Soleil in Auckland. (14. Februar 2019)
(Bild: Hannah Peters/Getty Images) Mehr...