Kurzfilm der Woche

Kurzfilm der Woche: Ein Psychoquickie

Ein Motel, ein einsames Zimmer und eine nackte Frau – wie in Hitchcocks «Psycho». Doch dann kommt im Kurzfilm «Chambre 69» alles ganz anders.

">Der Film war eine Woche online - nun ist er an der Kurzfilmnacht-Tour zu sehen.

Der Film war eine Woche online - nun ist er an der Kurzfilmnacht-Tour zu sehen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nomen est omen: Ein Auto hält auf dem Parkplatz eines Motels. Ein Mann mit einem Karton unter dem Arm steigt aus und stürmt ins Zimmer Nummer 69 – und der Zuschauer kommt in den Genuss einer erotischen Fantasie. Wobei wir das überraschende Ende hier freilich nicht verraten.

«Chambre 69» war dieses Jahr in der Kategorie bester Animationsfilm für den Schweizer Filmpreis nominiert. Die Produktion ist Teil des Programms «Sexy Shorts», einer Sparte der Kurzfilmnacht-Tour mit erotischen Beiträgen: Filme, die jenseits der Pornografie funktionieren und/oder die Inszenierung von Pornofilmen ad absurdum führen.

Äusserst bemerkenswert ist die liebevolle Machart von «Chambre 69»; eine Puppenanimation, deren Dekor von Regisseur Claude Barras in den hauseigenen Studios von Hélium Film in Lausanne gebaut wurde. Barras ist ein Animationsprofi – er war schon mit «Banquise» 2005 in Cannes zum offiziellen Kurzfilmwettbewerb eingeladen. (phz)

Erstellt: 29.03.2013, 09:03 Uhr

Produktion

«Chambre 69» von Claude Barras. Schweiz, 2012. Produktion: Hélium Films.

Kurzfilmnacht-Tour

Ab 5. April ist die Kurzfilmnacht wieder auf Tour. In vier thematischen Programmen bringt die lange Nacht der kurzen Filme das nationale und internationale Kurzfilmschaffen in die Kinos der ganzen Schweiz.

Trailer

Kurzfilm der Woche

Der Kurzfilm gilt als die offenste, schnellste und oft auch mutigste Filmkunstform. Obs an der schnelllebigen Zeit liegt, in der wir leben? Auf jeden Fall erfreuen sich die Minifilme gerade an Festivals einer immer grösseren Beliebtheit – auch in der Schweiz, wo es eine lebendige Kurzfilmszene gibt. Tagesanzeiger.ch/Newsnet zeigt in Zusammenarbeit mit der Filmpromotionsagentur Swiss Films jeden Freitag einen exklusiven Schweizer Kurzfilm. Die Produktionen sind jeweils mindestens 24 Stunden online.

Die Stiftung Swiss Films ist die Promotionsagentur des Schweizer Filmschaffens. Als Partnerin der Filmschaffenden verstärkt sie die Sichtbarkeit und positive Wahrnehmung der helvetischen Filmkultur im Ausland und in der Schweiz. Kernaufgaben der Stiftung sind Verbreitung, kulturelle Vermittlung und Vernetzung des Schweizer Filmschaffens.

Artikel zum Thema

Kurzfilm der Woche: Am Ende der WC-Rolle

Kurzfilm der Woche Im Kurzfilm «Au bout du rouleau» lässt ein junger Mann sein verpfuschtes Leben Revue passieren, während er auf der Toilette sitzt. Mehr...

Kurzfilm der Woche: Tipptopper Erpresserbrief

Kurzfilm der Woche «Ransom» ist eigentlich ein Auftragsfilm. Die Geschichte rund um die Entstehung ist ähnlich bizarr wie jene von Michael Steiners «Grounding 2026». Mehr...

Kurzfilm der Woche: Grässliche Kontrolle

Kurzfilm der Woche «Visite médicale» schickt Carlos Leal auf einen nervtötenden Trip durch die französische Bürokratie. Mehr...

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Im Wiederaufbau: Das Sonnenlicht am frühen Morgen scheint auf die Kathedrale Notre-Dame in Paris. (16. September 2019)
(Bild: Ian Langsdon) Mehr...