Kurzfilm der Woche

Kurzfilm der Woche: Pubertät auf dem Campingplatz

Der Vater gehörnt, die Mutter haust im Wohnwagen: Die Sommerferien von Sara sind alles andere als erholsam. In ihrem Film gelingt der Regisseurin Marie-Elsa Sgualdo ein sensibles Porträt eines Teenagers.

Annäherung ans andere Geschlecht: «On the Beach» von Marie-Elsa Sgualdo.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Pubertät gilt als Zeit der Hormonstürme, des Ausflippens und der Nervenkriege. Das gilt auch für die 15-jährige Sara. Doch im Unterschied zu ihren Altersgenossen hat sie einen guten Grund dafür: Es ist Sommer, aber ihr Leben ist trist. Mit ihrem kleinen Bruder im Schlepptau wird sie zu ihrer Mutter in die Ferien geschickt. Ihr Vater besteht darauf, obwohl er von jener sitzen gelassen wurde.

Obendrein haust ihre Mutter in einem Wohnwagen auf einem Campingplatz. Nicht gerade der ideale Ort, um die Familienbande neu zu knüpfen. Zum Glück gibt es den Strand und die Jungs. Das Verdienst des Films ist, dass er die pubertierende Jugend nicht klischiert zeigt. Hier geht es nicht um launische, hormongetriebene Monster, die nur noch im Internet surfen und nichts mehr geregelt kriegen. Stattdessen zeichnet die welsche Regisseurin Marie-Elsa Sgualdo ein sensibles und sinnliches Porträt eines Teenagers. (phz)

Erstellt: 17.05.2013, 13:50 Uhr

Produktion

«On the Beach» von Marie-Elsa Sgualdo. 17 Min. Produktion: Box Productions, RTS Radio Télévision Suisse, 2012.

Kurzfilm der Woche

Der Kurzfilm gilt als die offenste, schnellste und oft auch mutigste Filmkunstform. Obs an der schnelllebigen Zeit liegt, in der wir leben? Auf jeden Fall erfreuen sich die Minifilme gerade an Festivals einer immer grösseren Beliebtheit – auch in der Schweiz, wo es eine lebendige Kurzfilmszene gibt. Tagesanzeiger.ch/Newsnet zeigt in Zusammenarbeit mit der Filmpromotionsagentur Swiss Films jeden Freitag einen exklusiven Schweizer Kurzfilm. Die Produktionen sind jeweils mindestens 24 Stunden online.

Die Stiftung Swiss Films ist die Promotionsagentur des Schweizer Filmschaffens. Als Partnerin der Filmschaffenden verstärkt sie die Sichtbarkeit und positive Wahrnehmung der helvetischen Filmkultur im Ausland und in der Schweiz. Kernaufgaben der Stiftung sind Verbreitung, kulturelle Vermittlung und Vernetzung des Schweizer Filmschaffens.

Artikel zum Thema

Kurzfilm der Woche: Urbaner Pistenrowdy

Kurzfilm der Woche Nach dem langen Winter gönnen wir uns eine letzte, schwungvolle Abfahrt. Und was für eine – Bernhard Russi käme aus dem Staunen nicht mehr heraus. Mehr...

Kurzfilm der Woche: Tanz in den Tod

Kurzfilm der Woche Die Sehnsucht, sich in Leidenschaft und Liebe aufzulösen, kennen die meisten. In unserem Kurzfilm der Woche passiert das buchstäblich. Mehr...

Kurzfilm der Woche: Ein Psychoquickie

Kurzfilm der Woche Ein Motel, ein einsames Zimmer und eine nackte Frau – wie in Hitchcocks «Psycho». Doch dann kommt im Kurzfilm «Chambre 69» alles ganz anders. Mehr...

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Zeigen Flagge: Luftaufnahme der Flaggen-Zeremonie für die Olympischen Jugendspiele, die 2020 in Lausanne stattfinden werden. (19. September 2019)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...