Kurzfilm der Woche

Kurzfilm der Woche: Puppenphilosophie

In Géraldine Rods «So Perfect!» stellen sich zwei Schaufensterfiguren die ganz grossen Fragen.


Der Blick aufs immer gleiche Trottoir: Das Leben als Schaufensterpuppe ist hart.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Made in China» steht auf dem Arm der Schaufensterpuppe, die tagein tagaus auf das gleiche Trottoir starrt. So erstaunt es nicht, dass sie mit ihrer Schaufensterkollegin Chinesisch spricht. Sollen sie die Menschen beneiden, die an ihrem Fenster vorbei durch die Strassen eilen, frei bestimmend, wohin sie gehen wollen? «Sie haben kein Ziel vor Augen», ist sich die eine Puppe sicher, und überhaupt: Was soll man schon von Wesen halten, die sich mehr für Mode interessieren als für Politik? Immerhin verleiht dies den Puppen ein Gefühl der Erhabenheit. Bis der Ladenbesitzer an ihren Qualitäten zweifelt...

Die Lausannerin Géraldine Rod studierte Film an der Hochschule für Kunst und Design in Genf; derzeit absolviert sie ihren Master an der Kunsthochschule für Medien Köln. Ihr neuester Kurzfilm «Rat de marée» wurde soeben an den Solothurner Filmtagen in der Sektion «Upcoming Talents» gezeigt.

(lkra)

Erstellt: 07.03.2014, 15:23 Uhr

Produktion

«So Perfect!», 2007. 8 Minuten. Buch & Regie: Géraldine Rod. Produktion: Haute école d'art et de design - Genève.

Kurzfilm der Woche

Der Kurzfilm gilt als die offenste, schnellste und oft auch mutigste Filmkunstform. Obs an der schnelllebigen Zeit liegt, in der wir leben? Auf jeden Fall erfreuen sich die Minifilme gerade an Festivals einer immer grösseren Beliebtheit – auch in der Schweiz, wo es eine lebendige Kurzfilmszene gibt. Tagesanzeiger.ch/Newsnet zeigt in Zusammenarbeit mit der Filmpromotionsagentur Swiss Films jeden Freitag einen exklusiven Schweizer Kurzfilm. Die Produktionen sind jeweils mindestens 24 Stunden online.

Die Stiftung Swiss Films ist die Promotionsagentur des Schweizer Filmschaffens. Als Partnerin der Filmschaffenden verstärkt sie die Sichtbarkeit und positive Wahrnehmung der helvetischen Filmkultur im Ausland und in der Schweiz. Kernaufgaben der Stiftung sind Verbreitung, kulturelle Vermittlung und Vernetzung des Schweizer Filmschaffens.

Artikel zum Thema

Kurzfilm der Woche: «Osländer! Öberall!»

Kurzfilm der Woche Jonas Raebers Kurzfilm «Grüezi» feierte 1995 Premiere. Manch einem dürfte er ziemlich aktuell vorkommen. Mehr...

Kurzfilm der Woche: Wenns der Ideologie an den Kragen geht

Kurzfilm der Woche Was passiert, wenn ein Neonazi von einem dunkelhäutigen Mädchen verfolgt wird, zeigt Ivana Lalovic in «Zahn um Zahn». Mehr...

Kurzfilm der Woche: Von der Stube in den Darkroom

Kurzfilm der Woche «Metube» reflektiert das Phänomen Youtube mit einem Tenor, der nur am Anfang züchtig scheint. Mehr...

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Kommentare

Blogs

Mamablog Papas Alleswisserei nervt

Geldblog Warum auch Arbeitslose AHV-pflichtig sind

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Hochwasseralarm: Touristen im Gänsemarsch auf einem Laufweg auf dem Markusplatz in Venedig. (13. November 2019)
(Bild: Stefano Mazzola/Getty Images) Mehr...