Missen haben Mühe

Trotz der hohen Anzahl von 56 Kopien hat Michael Steiners «Das Missen Massaker» an seinem Startwochenende in der Deutschschweiz nur gerade um die 7000 Zuschauer angelockt.

Viel Haut, viel Geschrei: «Das Missen Massaker» von Michael Steiner.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das brachte die Horrorkomödie auf Platz neun der Statistik des Filmverleiherverbands SFV. Fast viermal mehr Kinofans wollten statt der gemeuchelten helvetischen Schönheitsköniginnen die schmucken Hollywood-Stripper in «Magic Mike» sehen. Mit nur 44 Kopien sorgte der Film mit Channing Tatum und Matthew McConaughey für den Verkauf von etwa 25'000 Tickets. Damit setzte er sich an die Spitze der Wochenendcharts, knapp vor dem unflätigen Kuscheltier «Ted».

Die Romands kamen schon eine Woche vor den Deutschschweizern in den Genuss des hochkarätig besetzten Altherren-Haudrauf-Thrillers «The Expendables 2». Fast jedes vierte Kino-Billett wurde jenseits der Saane für den selbstironischen Actionfilm mit Sylvester Stallone, Arnold Schwarzenegger und Konsorten gelöst. (sda)

Erstellt: 28.08.2012, 08:06 Uhr

Artikel zum Thema

«Weniger Missen als Pandabären»

Heute feiert Michael Steiners «Missenmassaker» am Filmfestival Locarno Premiere. Warum der Film ein Beitrag zum Minderheitenschutz sein soll und weshalb es so schwierig ist, eine Leiche zu sein: Antworten im Video. Mehr...

Liebhaber, Boxer, Revolutionär

Der mexikanische Schauspieler Gael García Bernal wird heute vom Filmfestival Locarno ausgezeichnet. Mehr...

Goldener Ehrenleopard für Harry Belafonte

Trotz Gehbehinderung liess es sich der 85-jährige Schauspieler, Sänger und Autor nicht nehmen, die Auszeichnung am Filmfestival Locarno persönlich zu empfangen. Mehr...

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Kommentare

Blogs

Mamablog Gelassen bleiben – eine Anleitung

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Schall und Rauch: Kiffer versammeln sich vor dem kanadischen Parlamentshaus in Ottawa, um bei der jährlichen sogenannten «4/20»-Demonstration teilzunehmen. Das Land hat den Cannabiskonsum legalisiert. (20. April 2018)
(Bild: Chris Wattie ) Mehr...