Regisseur von «Rocky» und «Karate Kid» ist tot

Der amerikanische Filmemacher John G. Avildsen, der Sylvester Stallone mit dem Boxfilm «Rocky» zum Weltstar machte, ist 81-jährig an Krebs verstorben.

Vater zweier Kultfilme: 1977 gewinnt John C. Avildsen den Oscar als bester Regisseur für «Rocky». (28. März 1977)

Vater zweier Kultfilme: 1977 gewinnt John C. Avildsen den Oscar als bester Regisseur für «Rocky». (28. März 1977) Bild: AP Photo/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der US-Regisseur John G. Avildsen, der mit den Filmen «Rocky» und «Karate Kid» berühmt wurde, ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Avildsen starb am Freitag (Ortszeit) in Los Angeles an Bauchspeicheldrüsenkrebs, wie sein Sohn mitteilte.

Avildsen hatte 1976 mit dem damals noch unbekannten US-Schauspieler Sylvester Stallone den Boxer-Film «Rocky» gedreht – und damit einen grossen Hit gelandet, der Avildsen einen Oscar als bester Regisseur einbrachte und eine weitere Auszeichnung als bester Film gewann. Für Stallone wurde die Rolle des Boxers prägend für den Rest seiner Karriere.

«Ich bin sicher, dass du bald im Himmel Hits kreieren wirst»: Rocky beziehungsweise Sylvester Stallone trauert auf Twitter um den Regisseur.

Auch mit «Karate Kid» gelang dem Regisseur ein Überraschungserfolg. Der Kultfilm aus dem Jahr 1984 erzählt die Geschichte eines Teenagers, der durch den Karate-Sport mehr Selbstbewusstsein bekommt. Avildsen führte bei beiden «Karate Kid»-Filmen Regie. Bei der «Rocky»-Reihe war er nur für den ersten Film verantwortlich.

«Rocky» erhielt 1977 drei Oscars in den Kategorien Bester Film, Beste Regie und Bester Schnitt.

1984 erschien «Karate Kid», der ebenfalls zum Kult wurde. (foa/dapd)

Erstellt: 17.06.2017, 06:04 Uhr

Artikel zum Thema

Der Kanzler, der Geschichte schrieb

Video Er wurde verspottet und unterschätzt. Doch Helmut Kohl, der am Freitag 87-jährig gestorben ist, erreichte meist seine Ziele. In Erinnerung bleibt er als Kanzler der Einheit und Wegbereiter Europas. Mehr...

Der Gentleman-Bond ist tot

Video Roger Moore prägte den James Bond wie wohl kaum ein anderer: Nun ist der Schauspieler im Alter von 89 Jahren in seiner Schweizer Wahlheimat gestorben. Mehr...

DJ Robert Miles gestorben

Den internationalen Durchbruch schaffte er 1994 mit dem Trance-Track «Children». Miles ist nach einer schweren Krebserkrankung gestorben. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Ungewisse Zukunft: Seit Tagen harren auf einem Rettungsschiff 629 Flüchtlinge aus. Spanien hat sich nun bereit erklärt, das Schiff im Hafen von Valencia anlegen zu lassen, nachdem Italien die Einfahrt in seine Häfen verweigert hatte. (16. Juni 2018)
(Bild: Karpov/SOS Mediterranee/handout ) Mehr...