Scarlett Johansson als Alien

19 Filme gehen vom 28. August bis zum 7. September ins Rennen um den Goldenen Löwen der Filmfestspiele von Venedig.

Für einmal mit schwarzen Haaren: Scarlett Johansson in «Under The Skin».

Für einmal mit schwarzen Haaren: Scarlett Johansson in «Under The Skin».

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Auch George Clooney gibt es nun in 3-D. Zusammen mit Sandra Bullock eröffnet er am 28. August die 70. Filmfestspiele von Venedig, die beiden gehen zusammen im Weltall verloren, genauer im Science-Fiction-Film «Gravity» des Mexikaners Alfonso Cuarón, dies allerdings ausserhalb des Wettbewerb. Ausser Konkurrenz läuft auch der Thriller «The Canyons» von Paul Schrader mit Lindsay Lohan, zu dem Bret Easton Ellis das Drehbuch schrieb, oder «Moebius» des Südkoreaners Kim Ki-Duk.

Zu den Filmen, die um den Goldenen Löwen ins Rennen gehen, zählt «Child of God» des US-Regisseurs James Franco. Die USA gehen auch mit David Gordon Greens Streifen «Joe» mit Nicolas Cage in der Hauptrolle ins Rennen. Gute Chancen werden Jonathan Glazers Film «Under the Skin» mit Scarlett Johansson in der Hauptrolle eingeräumt.

Bertolucci ist Jurypräsident

US-Regisseur John Curran präsentiert den Film «Tracks» mit Mia Wasikowska als Hauptdarstellerin vor. Fans des britischen Regisseurs Stephen Frears warten mit Spannung auf die Premiere seines neuen Werks «Philomena» mit Judi Dench und Steve Coogan. Frankreich geht mit Philippe Garrels «La jalouisie» ins Rennen. Italien ist in der Hauptschiene gleich mit drei Filmen vertreten. Gianni Amelio stellt sein neues Werk «L ?intrepido» vor. Die sizilianische Regisseurin Emma Dante präsentiert mit «Via Castellana Bandiera» eine französisch-schweizerische Koproduktion. Gianfranco Rosi zeigt den Dokumentarfilm «Sacro GRA».

Der italienische Regisseur Bernardo Bertolucci ist Jurypräsident in Venedig. Bertolucci hatte bereits vor genau 30 Jahren im Jahr 1983 die Jury des Festivals geleitet. Der US-Regisseur William Friedkin wird den Goldenen Löwen für sein Lebenswerk erhalten. Zahlreiche Werke des Filmemachers sollen in Venedig gezeigt werden.

Ebenfalls gezeigt wird in Venedig Daniel Schmids Dokumentarfilm «Il bacio di Tosca». Der Film über Verdis Mailänder Altersheim für Musiker und Opernsänger stammt aus dem Jahr 1984 und steht nun in der Sektion Venice Classics als restaurierte Version auf dem Programm. (sme/sda)

Erstellt: 25.07.2013, 14:17 Uhr

Artikel zum Thema

Völlig losgelöst

Alfonso Cuaróns neuer Film «Gravity» wird mit Hochspannung erwartet. Zumal der Trailer des Weltraumthrillers ein Augenschmaus ist. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Blogs

Sweet Home 10 raffinierte Einrichtungstipps

Mamablog Wenn das Baby brüllt. Und brüllt. Und brüllt.

Die Welt in Bildern

Natürliche Kunst: Douglas Ciampi aus Massachusetts steht neben einer eisbedeckten Antenne auf dem Gipfel des Mount Washington. (24. Februar 2020)
(Bild: Robert F. Bukaty) Mehr...