Von Boyhood zu Manhood

«Boyhood»-Regisseur Richard Linklater denkt über eine Fortsetzung seines aussergewöhlichen Films nach.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Für viele wäre Richard Linklaters «Boyhood» der verdiente Oscar-Sieger gewesen. Doch der Film verlor in den Hauptkategorien gegen «Birdman». Linklater hat nun öffentlich über eine Fortsetzung von «Boyhood» sinniert. Geplant sei eine solche nie gewesen, wird er in US-Medien zitiert: «Aber immer wieder sprachen mich Leute darauf an, inzwischen ist es durchaus eine Möglichkeit geworden.»

In «Boyhood» hatte der Regisseur die Jugend eines Jungen erzählt. Zwölf Jahre hat er seine Hauptdarsteller dazu einmal pro Jahr für ein paar Drehtage zusammengerufen. Die Fortführung stellt sich Linklater als chronologischer Anschluss vor: «Die Zwanziger sind eine sehr prägende Zeit. Dann schält sich der Mensch heraus, der man später sein wird.» (phz)

Erstellt: 25.02.2015, 16:43 Uhr

Richard Linklater.

Boyhood: Trailer

Artikel zum Thema

Der Schauspieler bleibt zwölf Jahre derselbe

Kritik US-Regisseur Richard Linklater zeigt in «Boyhood», wie ein Junge aufwächst. Zwölf Jahre lang hat er mit den gleichen Schauspielern gedreht und schenkt dem Kino damit die Erfahrung von realer Zeit. Mehr...

Der Kitsch und die Kinder

Die 64. Berlinale geht zu Ende. Die Wirklichkeit in den Wettbewerbsfilmen war oft mörderisch. Doch wenigstens Richard Linklater zeigte in «Boyhood» ein paar ganz normale Menschen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Politblog Bomben im Bundeshaus

Von Kopf bis Fuss Darum sind probiotische Produkte oft unwirksam

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Was guckst du? Ein Kind spielt am Strand von Sydney, wo die aufblasbare Skulptur «Damien Hirst Looking For Sharks» des Künstlerduos Danger Dave und Christian Rager installiert ist. Sie ist Teil der Ausstellung Sculpture by the Sea. (19. Oktober 2018)
(Bild: Peter Parks) Mehr...