Zum Hauptinhalt springen

Ende gut, alles gut?

Seit 90 Jahren prägen Disney-Filme unsere Vorstellung von Liebe, Erfolg und Gerechtigkeit. Und schaffen damit die Illusion einer glücklichen Welt.

Unbekümmerter Dauerlächler: Seit Jahrzehnten begeistert Mickey Mouse Klein und Gross. Foto: Walt Disney
Unbekümmerter Dauerlächler: Seit Jahrzehnten begeistert Mickey Mouse Klein und Gross. Foto: Walt Disney

Dicht drängen sich die Menschen vor den Eingangstüren, sie wollen hinein in den Disney Store am Times Square in New York. Wer ausdauernd ist, schafft es sicher. Es ist ein normaler Sonntag, Familientag, abends im November, und die Leute suchen die Wärme, flüchten in die Konsum- und Fantasiewelt.

Eine Walt-Disney-Figur zeigt den Weg. Er ist blau markiert und führt durch den zweistöckigen Laden, vorbei an den Puppen Arielle, Schneewittchen, Rapunzel und Pocahontas, vorbei an Prinzessinnenkleidern und Kostümen mit der Aufschrift «Create your own fate» – nimm dein Schicksal selber in die Hand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.