Zum Hauptinhalt springen

«Da ziehts dir die Schuhe aus!»

Filme zu synchronisieren, da sind sich cinephile Menschen einig, ist immer schlimm. Und manchmal ist es besonders schlimm. Eine Top Ten der Synchronisationssünden.

In der Schweiz ist man punkto Synchronisation einigermassen gut dran. Ausser ganz einfachen Actionfilmen sind die meisten Filme in der Originalversion im Kino zu sehen. Doch der Trend hin zu Synchronversionen ist eindeutig. Über die Gründe haben wir gestern hier berichtet. Bleibt noch übrig, Argumente für Originalversionen zu listen.

Synchronisationen, sagen Original-Befürworter, zerstörten die Sprachvielfalt – und seien deshalb speziell innerhalb der EU eine Schande. Ausserdem zerstörten sie gerade bei Komödien die auf Wortwitz basierenden Pointen. Ganz zu schweigen von umständlichen Dialogübersetzungen.

Original oder Synchronisation? Darüber lässt sich grundsätzlich streiten. Doch es gibt einzelne Filme, die man auf keinen Fall synchronisiert konsumieren sollte. Wir haben sie in einer Bildstrecke gelistet.

Einverstanden? Welche Filme sind für Sie in einer Synchronfassung unvorstellbar?

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch