Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Das fette Phantom von Cannes

Der Schwerpunkt liegt auf Schweinigeleien in Hotelzimmern: Gérard Depardieu in «Welcome to New York».
Mai 2011: Dominique Strauss-Kahn (Depardieu), Chef des Internationalen Währungsfonds, wird in New York verhaftet.
Hoffnungslos überdrehte Streitszenen einer Ehe: Gérard Depardieu und Jacqueline Bisset in «Welcome to New York».
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin